Schon mal reich geworden mit Geld, dass ihr auf der Straße gefunden habt? Manchen Leuten fliegt es einfach so zu. Also ob es auf der Straße läge. Vielleicht tut es das wirklich?

Monika will's wissen. Sie will reichen werden. Augen auf, Blick nach unten. Angestrengt begibt sich auf die Pirsch nach Barem - Münzen, Scheine, da ist Monika gar nicht wählerisch. Freundliche Unterstützung holt sie sich bei ihrem besten Freund. Der hat nämlich vor Kurzem einen Fünf-Euro-Schein auf der Straße eingefangen.

Insidertipps holen sich die Geldjäger bei Groschenhexe. Erster Tipp: Da suchen, wo die Menschen meistens Geld verlieren. Für Monika und Freund Markus ist klar, das kann nur die U-Bahn sein. Beim eiligen Fahrscheinkauf hat doch schon jeder mal Federn lassen müssen. Aber: Fehlanzeige. Außer Dreck finden die beiden nichts.

Verlier-Orte

Weiter Orte werden ausfindig gemacht: Fastfoodrestaurants. Nada. Dann bei einer weiteren Gelegenheit in der U-Bahnstation: Leises Geklimper. Tatsächlich: Die beiden erbeuten ein soeben verlorenes Fünf-Cent-Stück!

Mehr Geld-Finde-Tipps: