Verkehrspolizist Gerd Lassen hat im Straßenverkehr schon viel gesehen. Der Streit fängt meistens harmlos an - wenn er eskaliert, wird getreten, geboxt, manche benutzen ihr Fahrzeug als Waffe, andere nehmen Baseballschläger oder Messer.

Polizeihauptmeister Gerd Lassens Alltag sind Straftaten im Straßenverkehr. Und so bekommt er Fälle auf den Schreibtisch, "die ich mir nicht erklären kann", sagt er. Zum Beispiel der Kurierfahrer, der einen Autofahrer mit zwei Messerstichen in die Brust gestochen hat, der auf einem Behindertenparkplatz geparkt hat. Oder der Autofahrer, der mit einem Baseballschläger auf einen anderen los ist.

Hupen ist billiger

Allein im Raum Köln werden jedes Jahr 1000 Verfahren eröffnet, deren Anfang im Straßenverkehr liegt. Von 200 Straftätern und Begehern einer Ordnungswidrigkeit wird der Führerschein eingezogen.

Übrigens: Wer sauer ist, sollte besser Hupen - das ist eine Ordnungswidrigkeit. Wer den Stinkefinger zeigt, begeht eine Straftat.