Wir sitzen nicht mehr auf Bäumen. Dafür brauchen wir ab und an ganz direkte Tuchfühlung mit dem Element Erde. Manche jedenfalls. Für sie gibt es nichts Schöneres, als durch Schlamm zu robben oder über Hindernisse zu jagen.

Schlamm soll ja schön machen. Und Sport ist gesund. Warum also nicht beides verbinden, bei einem ausgedehnten Hindernislauf durch Matsch und Flur? Tausende verrückte Hobbysportler tun das gerne, werfen dabei Bäume, ziehen Blei hinter sich her oder klettern auf Seile. Die nötige Portion Dreck gibt's gratis dazu.

"Ich fühle mich wie neu geboren!“
Teilnehmer eines Extrem-Hindernislaufs

Vier Stunden Schlammpackung - verteilt auf 16 km und 25 Hindernisse - kosten hier rund 70 Euro. Das ist recht günstig. Günstiger jedenfalls als eine Behandlung im Schönheits-Salon. Und man hat sogar mehrere Tage was davon.

"Ich hab' ein paar blaue Flecken - bin gegen einen Balken gelaufen. Aber war das Geld auf jeden Fall wert!"
Teilnehmer eines Extrem-Hindernislaufs

Eines steht fest: Schlamm- und Hindernisläufe sind gesund für Körper und Seele. Denn sie fördern Kondition, Kraft, Geschick und Glücksgefühle. Diesen Eindruck bekommt man jedenfalls, wenn man sich das Ganze live vor Ort beschaut, so wie unsere Autorin Anita Horn.