Knallrot. So sieht bald wieder die eine oder andere Nase aus, denn die Erkältungswelle rollt an. Sexy ist das nicht. Deshalb haben wir Tipps gegen rote Nasen. So viel vorab: Von Küchenrolle und Hämorrhoiden-Creme raten wir ab.

Die Kosmetikerin Julia Raffauf rät bei roten Nasen zu weichen Taschentüchern, am besten die mit Balsam. "Ja nicht so dolle reiben. Nur ganz sanft", sagt Julia. Am besten ein wenig Feuchtigkeit und auch Fett auf das empfindliche Näschen auftragen.

Fett wirkt als Schutzmantel für die Nase

Dafür kann man auf pflanzliche Salben und Öle zurückgreifen, so Julia. Auch Wund- oder Heilsalben helfen. Von Hämorrhoiden-Cremes rät sie eher ab. Auch wenn sich dieser Ratschlag wohl hartnäckig halte. Die Creme wirke zwar abschwellend, aber sei eben nicht für Nasen gemacht.

Letztes Mittel Überschminken

Wenn gar nichts hilft, dann hilft vielleicht Schminke. Am besten der klassische Abdeckstift mit leichter Feuchtigkeits- und Fettbasis. Noch ein wenig Puder drüber. Und natürlich das ganze passend zum Hautton.