Es soll Leute geben, die mögen es im Bett nicht ganz so sanft, sondern lieber ein bisschen mit Schmackes. Und es gibt Leute, die mögen gern Fahrräder. Deshalb basteln sie Sexspielzeug aus gebrauchten Fahrradteilen.

Ob die Bike Toys was taugen, finden wir raus – im Peng-Labor. Auftrag 347-221 lautet: Ab in den Untergrund der sexuellen Vorlieben. Und nimm dein Fahrrad mit.

"Uns im Peng-Labor ist kein Ort zu dunkel und kein Gedanke zu dreckig. Deshalb bin ich heute die Stiftung Warentest für Sexspielzeuge."
Vera Kühne, Autorin

"Flogger" nennt man in der Szene Peitschen mit einem dicken Griff und vielen Strängen – damit versohlt man jemandem dann den Hintern oder andere Körperteile.

"Es gibt schöne Flogger aus Gummi, also die ziehen auch schön beim Schlagen. Ich hab mal aus Versehen jemandem mit nem Gummi-Flogger ins Auge geschlagen, also das ist kein Spässchen."
Su, Flogger-Nutzerin

Tja, und auch ein Fahrradschlauch kann zum "Flogger" werden...

"Ich glaub, ich würde mir nicht meinen nackten Po mit einem gebrauchten Fahrradschlauch verhauen lassen, ich glaub, das ist irgendwie bisschen unhygienisch."
Nicole, Fahrradschlauch-Flogger-Zweiflerin