Wo ist das Sommerloch? Keine mediale Spur von entlaufenen Krokodilen. Peng-Reporter Nico Rau hat mit dem Marktführer für Sommerlochthemen gesprochen.

Woher kommen die richtig guten Themen für die lahme Sommerzeit? Die Firma Alles-Banane-Productions (ABP) in einem Kölner Gewerbegebiet hat unseren Reporter hinter die Kulissen schauen lassen.

"Besonders gut gehen natürlich immer Tiere. Killerwelz Kuno, der den Dackel gefressen hat zum Beispiel, wurde von uns gezüchtet und ausgesetzt."
Herr Rudolphi ist Geschäftsführer von Alles-Banane-Productions

Auch der Trauerschwan Petra, der sich im Sommer 2006 hoffnungslos in ein Tretboot verliebt hatte, war für ABP ein Riesenerfolg. Trainer der Firma hatten den Schwan praktisch umgedreht und die ungleiche Liebesgeschichte so erst möglich gemacht.

"Deutschland soll Mallorca als 17. Bundesland dazukaufen, das war auch von uns."
Herr Rudolphi ist Geschäftsführer von Alles-Banane-Productions

Zuletzt war es der Ente Elsbeth nicht gelungen, gegen den Problembären Bruno medial anzukommen. Herr Rudolphi ist aber guter Dinge. Ob es gelingt, den Tieren in der firmeneigenen Tierzucht Objektophilie anzutrainieren, werden die nächsten Sommer zeigen.

Wenn das Parlament ruht, entwickelt die Firma auch Auftragsarbeiten für Politiker. Zum Beispiel die Forderung nach einem Hotpants-Verbot. Auch jetzt arbeitet die ABP noch mit Hochdruck an dem Sommerlochthema 2015. Lassen wir uns überraschen.