Sophie Seidel ist Buchautorin. Ihr Nebenjob als Kellerin in einem schicken Münchner Brauhaus hat ihr genug Futter geboten für ihr neues Buch: "Are you finished? No, we are from Norway."

Vom Jugendbuch über Krimis bis hin zu Sachbüchern - es gibt kaum ein Genre, vor dem Sophie Seidel zurückschreckt. Allerdings veröffentlicht sie unter verschiedenen Pseudonymen. Mit Anfang 40 bewirbt sie sich für einen Kellnerjob in einem Café, doch die Inhaber ziehen es vor, Studentinnen einzustellen. Auf ihrer Suche einem anderen Job landet sie in einem Münchner Brauhaus.

"C-Promis mit Starallüren geben oft kein Trinkgeld"

Das Brauhaus ist etwas teurer und schick mit weißen Tischdecken. Das Restaurant ist bekannt für seine original bayrische Küche. Zu seinen Gästen zählen sowohl Münchner als auch viele Touristen. Auch Promis aus der Münchner Schickeria gehen ein und aus. Woody Allen bestellte Sauerbraten, Mehmet Scholl ist ein gern gesehener Gast und den Schriftsteller Günter Grass hat Sophie Seidel als sehr freundlichen Menschen in Erinnerung behalten.

"Man hat mir subtil zu verstehen gegeben, ich sei mittlerweile zu alt, um in einem Café zu arbeiten."

Telefonieren mit dem EC-Karten-Gerät

Viele Anekdoten bietet ihr der neue Job und sie hat schnell die Idee ein Buch über ihre Arbeit zu schreiben. Ihr wurde anfangs prophezeit, dass sie es keine zwei Wochen lange in ihrem Kellnerjob aushalten würde. Und obwohl Sophie Seidel den Beruf als extrem stressig beschreibt, gibt es in der Gastronomie auch immer viel zu lachen. Im Interview bei Dein Sonntag erzählt die Autorin von einem Gast, der das EC-Karten-Gerät für ein Telefon gehalten hat. Vier Jahre hat Sophie Seidel in ihrem Kellnerjob durchgehalten. Genug Stoff um 270 Seiten zu füllen. Ihr im April 2015 erschienenes Buch heißt "Are you finished? - No, we are from Norway: Eine Kellnerin am Rande des Wahnsinns".

"An meinem erst Tag war ich körperlich und nervlich am Ende und hab es kaum in die Straßenbahn geschafft. Zuhause musste ich Heavy Metal hören, um wieder runterzukommen."