Facebook hat Anfang 2018 seinen Algorithmus geändert. Seitdem haben Medien, die Facebook als Vertriebsweg nutzen, das Nachsehen und machen das soziale Netzwerk verantwortlich. Aber vielleicht haben sie auch einfach nur verschlafen, dass die User Social Media mittlerweile anders nutzen.

Klassischen Medien erreichen ihre Nutzer im Netz zu einem großen Teil über Facebook. Doch die Beziehung zwischen Facebook und den Medien ist angespannt: Anfang des Jahres hat Facebook seinen Algorithmus geändert. Seitdem beklagen Medien einen starken Rückgang ihrer Besucher und fühlen sich Mark Zuckerbergs Firma ausgeliefert.

Medien verlieren Follower

Aber woran liegt es, dass sich alte Erfolge nicht wiederholen lassen? Kann es auch sein, dass die Facebook-Nutzer das soziale Netzwerk einfach anders nutzen und dies viele Medien gar nicht mitbekommen haben? Darüber diskutieren wir mit Andreas Rickmann, Editorial Director New Platforms der BILD-Gruppe.

Neue Social-Media-Strategien

Wie müssen Medien ihre Social-Media-Aktivitäten anpassen, um ihre Nutzer zu erreichen? Andreas Rickmann gibt Einblick in den Social-Media-Maschinenraum der Boulevard-Marke und verrät, welche Plattformen derzeit gut funktionieren und welche eher schwierig sind.

US-Medien starten konzertierte Aktion gegen Trump

"Journalists Are Not The Enemy" lautet die Kampagne des "Boston Globe", dem 350 Zeitungen folgen. Quer durch alle Bundesstaaten haben die Zeitungen gleich aufgemacht: In Leitartikeln kritisieren die Zeitungen Donald Trump und seine Fake-News-Vorwürfe. Unser Washington-Korrespondent Thilo Kößler stellt die Hintergründe und die Reaktionen auf die Kampagne vor.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Die Sendung gibt es auch als Podcast. Abonniert "Was mit Medien" via iTunes oder RSS-Feed. Auch nach der Sendung könnt ihr mit uns direkt und mit unseren Moderatoren Daniel Fiene und Herrn Pähler über Twitter kommunizieren. Ein Protokoll der Sendung gibt es auch per Newsletter.

Mehr über Facebook und die Medien bei Deutschlandfunk Nova: