Wer sind die Menschen, die gerne große Autos, beziehungsweise SUVs fahren? Eine Studie hat das herausgefunden. Es sind im wesentlichen zwei Typen. Spoiler: Und es sind nicht nur Arschlöcher.

Der Titel der Studie ist sehr direkt. Er lautet: "Nicht nur Arschlöcher fahren Mercedes". Forschende der Uni Helsinki haben die Studie gemacht, um herauszufinden, welcher Typ Mensch eher einen SUV kauft.

Vor allem Männer fahren dicke Autos

Herausgekommen ist, dass einerseits vor allem Männer dicke Autos fahren und dass die Fahrer von Luxusautos in der Mehrzahl eher schwierig im Umgang sind, also etwa selbstverliebt und egoistisch. Andererseits fahren aber auch besonders gewissenhafte Menschen oft teure Autos.

Man muss dazu sagen, die Forschenden haben für ihre Studie nur Finnen befragt. Die sind uns Deutschen aber nach Aussage der Forschenden – was Einkommensstruktur und Moralvorstellungen angeht – ziemlich ähnlich. Grundlage war eine repräsentative Umfrage unter knapp 1.900 Menschen.

Charakterklassen nach Fünf-Faktoren-Modell

Die Teilnehmenden wurden nach dem sogenannten Fünf-Faktoren-Modell in Charakterklassen unterteilt. Das ist ein in der Psychologie häufig benutztes Schema. Demnach sind die Hauptfaktoren des menschlichen Charakters:

  • Offenheit für Erfahrungen (Neigung zur Wissbegierde)
  • Gewissenhaftigkeit (Neigung zu Disziplin und hohe Leistungsbereitschaft)
  • Verträglichkeit (Neigung zum Altruismus, zur Kooperation und Nachgiebigkeit)
  • Extraversion (Neigung zu Optimismus und Geselligkeit)
  • Neurotizismus (Neigung zu Nervosität, Ängstlichkeit und Unsicherheit)

Gewissenhafte und wenig verträgliche Menschen fahren SUV

Die Befragten sollten sagen, was für ein Auto sie fahren, wobei nur die 30 meistverkauften Marken in die Wertung kamen. Dabei stellten die Forschenden fest, dass Menschen, die in diesem Fünf-Faktor-Schema als "gewissenhaft" eingestuft wurden, besonders oft Luxusautos besaßen. Noch deutlicher war das aber bei den Menschen, die als "wenig verträglich" eingestuft wurden.

Die Forschenden sagen selbst, dass der Anlass für ihre Untersuchung eine Beobachtung war; und zwar, dass sie alle besonders oft auf der Autobahn von Menschen in dicken, teuren Autos bedrängt wurden. Sie wollten herausfinden, welche Charakterstruktur dahinter steckt.

Aggressive Menschen kaufen gerne dicke Autos

Frühere Studien hatten schon gezeigt, dass Autofahrer, die ein Statussymbol fahren, oft aggressiver unterwegs sind. Die Studie zeigt jetzt aber, dass die Autofahrer nicht durch das Auto und das Statussymbol zu aggressiven Fahrern werden, sondern dass sich aggressive Menschen gerne teure, dicke Autos, also auch SUVs kaufen.

Woran das liegt, wäre laut der Forschenden der nächste Schritt, der untersucht werden müsse. Ein paar naheliegende Vermutungen haben sie aber, nämlich dass diese sogenannten "unumgänglichen" Menschen sich weniger an Normen halten und generell narzisstischer und auch aggressiver sind. Bei den "bewussten", gewissenhaften Menschen ist es wohl eher so, dass sie wissen, was gut ist – und es sich leisten können – oder aber, dass sie ihren sozialen Status zeigen wollen.