The Notorious B.I.G. starb am 9. März 1997 durch ein Drive-by-Shooting. Bis heute ist der New Yorker Rapper einer der größten MCs, die es im Hip-Hop gab. 20 Jahre nach seinem Tod erinnern sich verschiedene deutsche Rapper, DJs und Produzenten in einem Drei-Stunden-Green-goes-Black-Biggie-Spezial zurück.

Am 9. März 1997 wurde B.I.G. erschossen, seine Musik ist aber nach wie vor unantastbar. Manche Klassiker sind für die Ewigkeit, wie das überragende Debütalbum "Ready to die". Auf diesem vereinte der noch junge Christopher Wallace namhafte Produzenten wie Easy Mo Bee, Lord Finesse, DJ Premier oder Chucky Thompson.

Das Album gilt für viele Fans, Rapper, DJs und Produzenten als das beste B.I.G.-Album und als ein Meilenstein des New Yorker Raps. Zudem ist es das einzige Album, das The Notorious B.I.G. zu Lebzeiten veröffentlichte. (Hier The Notorius B.I.G. im Freestyle.)

Drei Stunden Biggie-Spezial

In einem dreistündigen Green-goes-Black-Spezial blicken verschiedene deutsche Rapper, DJs und Hip-Hop-Produzenten zurück, erinnern sich an B.I.G., seine Musik und die erste musikalische Berührung mit Big Poppa.

Unter anderem mit dabei: Eloquent, Dennis Real, Ghanaian Stallion, Doz9, DJ Access, Pierre Sonality, Enoq, Brenk Sinatra, Mr.Chrizze, Chinch33, Pilskills oder auch Marz. Natürlich wird es zwischen 21 und 0 Uhr auch Songs von und mit The Notorious B.I.G. zu hören geben.

Neben seinen Alben "Ready to die", "Life after death" und "Born Again", hört Green-goes-Black-Moderator Jean-Marc mit Euch in verschiedene Mash Up Projekte, Puff Daddy, Lil`Kim, Junior Mafia, Jay-Z, Craig Mack, Ghostface Killah, Reakwon, Suff Daddy oder Remix Songs rein, bei denen Biggie mit dabei war.