Die Sängerin Erykah Badu hat seit gestern viel zu tun auf Twitter. Dort schrieb sie, dass Mädchen in der Schule Röcke bis zum Knie tragen sollten. Um Jungs nicht abzulenken.

Diese Diskussionen ist ein Klassiker: Welches Outfit passt in die Schule und welches nicht? Im vergangenen Jahr sorgte eine Schule aus dem Schwarzwald für Aufsehen, weil sie in der Schule ein Hotpants-Verbot durchsetzte. In den USA gibt es einige Fälle, in denen Mädchen wegen "unangemessener Kleidung" nach Hause geschickt werden. Auch Erykah Badu hat sich einschaltet: Überrascht waren einige ihrer Fans allerdings von der Richtung, die sie einschlug.

Protect girls, teach boys

Die Soul-Sängerin tweetete, sie finde es richtig, dass junge Mädchen in der Schule Röcke tragen sollten, die bis zum Knie reichen. Und begründete in vielen Einzeltweets ihre Meinung. Anlass war für sie ein Artikel über eine Schule in Neuseeland, die eine solche Regelung eingeführt hatte.

Erykah Badu ist selbst Mutter eines Sohnes und zweier Töchter. Ihr Haltung zur Rocklänge begründet sie folgendermaßen: Es sei normal, dass sich Männer von freizügiger Kleidung angezogen fühlen, daher müssten sowohl Jungs und Mädchen geschützt werden. "Glaube ich, dass es unnatürlich ist für einen heterosexuellen Mann angezogen zu werden von einer jungen Frau mit einem Rock, der viel preisgibt? Nein. Ich glaube es ist seine Natur", twittert sie.

In den USA war das Thema Trending Topic auf Twitter. Die Beschreibung von Männern als rein triebgesteuerte Wesen kam eher schlecht an. Viele kritisieren auch, dass die Musikerin damit das sogenannte Victim Blaming befeuert: Indem sie die Kleidung der Mädchen dafür verantwortlich macht, dass Männer abgelenkt und übergriffig werden könnten.

"Längere Röcke gegen Raubtiere"

Aussagen, in denen Frauen die Verantwortung für ihre Sicherheit übertragen wird, sind nicht selten. So äußerte die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker nach den Silvesterübergriffen, dass Frauen besser eine Armlänge Abstand halten sollten.

Eine Userin fasste ihre Empörung etwa so zusammen: "Die Leute waren im Begriff Erykah Badu zu ihrem nächsten feministischen Idol zu machen, bis sie gesagt hat: Frauen sollen längere Röcke tragen, um sexuelle Raubtiere abzuwehren." Ein anderer User sagt: "Ich liebe Eryka. Aber das ist tatsächlich so ekelhaft und soo falsch."

Bis zuletzt ging die Sängerin auf Kommentare von Befürwortern wie Kritikern ein, von ihrer Position rückte sie im Wesentlichen aber nicht ab. Sie sagte jedoch auch, sie möchte, dass ihre Töchter tragen können, was sie wollen - solange sie über die Unterschiede zwischen Männer und Frauen bewusst seien.

Mehr zum Thema: