In den USA mischt Twitter schon länger bei der Sportberichterstattung mit. Nun startet das Unternehmen ein Experiment: Es überträgt Spiele der Profi-Basketball-Liga. Die Kamera fokussiert dabei nur einen Spieler. Welchen Spieler, darüber entscheiden die User auf Twitter.

In den USA streamt das soziale Netzwerk Twitter schon länger live Sportevents. Zum Beispiel Spiele der NHL, der Eishockey-Profiliga in Nord-Amerika. Auch Spiele der NFL, der Profiliga im American Football oder E-Sports.

Die Kamera bleibt bei nur einem Spieler

2019 will Twitter etwas neues ausprobieren: Erstmals werden 20 Spiele der US-amerikanischen Basketball-Liga NBA live ausgestrahlt. Zumindest die zweite Halbzeit. Aber das auf besondere Art und Weise: Die Kamera hängt sich an nur einen Spieler dran.

"Die Twitter-User dürfen darüber abstimmen, welchem Spieler die Kameras folgen sollen."
Martina Schulte, Deutschlandfunk-Nova-Netzreporterin

Welchem Spieler die Kamera folgt, darüber dürfen die Fans abstimmen. Die sollen sich die erste Halbzeit auf dem US-Sender TNT anschauen und dann auf Twitter entscheiden, welchem Spieler die Kamera in der zweiten Halbzeit folgt. Die Kamerabilder werden dann live auf Twitter gestreamt, erzählt unsere Netzreporterin Martina Schulte.

Twitter will das klassische Fernsehen ergänzen

Das Unternehmen Twitter will mit solchen Experimenten aber nicht das klassische TV ersetzen. Es gehe darum, das Fernsehen zu ergänzen, berichtet das US-Magazin Variety. Twitter versuche herauszufinden, wie sich Live-Sport und die sozialen Medien zusammenbringen lassen. Denn schon jetzt nutzen viele Fans beides: Sie schauen live im Fernsehen Sport und sind gleichzeitig auf den sozialen Medien unterwegs.

Twitter hat sich mit der NBA eine Profi-Liga ausgesucht, die bereits stark Medien nutzt und ausprobiert. Das Experiment könnte große Auswirkungen auf die Zukunft des Profisports haben, schreibt das Online-Portal Axios. Denn funktioniert der Test mit der NBA, könnten andere Ligen folgen.

"Twitter hat sich mit der NBA eine der medienaffinsten Profi-Ligen der Welt ausgesucht."
Martina Schulte, Deutschlandfunk-Nova-Netzreporterin

Aber nicht nur Twitter kann von dem Experiment profitieren, auch die NBA. Zum einen verdient sie an den Ausstrahlungsrechten. Zum anderen kann sie den Basketball noch populärer machen. Die Fans werden über Twitter stark einbezogen; es entsteht Nähe zu den Spielern. Und das wiederum kann für höhere Einschaltquoten sorgen.

Los geht es am 17. Februar 2019 auf dem Twitter-Account @NBAonTNT.

Mehr zum Thema:

  • Nächstes German Wunderkind gesucht | In den USA nennen sie ihn nur "Dörk" oder "German Wunderkind". Dirk Nowitzki ist nicht nur in Deutschland ein Superstar. Allerdings wird Nowitzki nicht ewig in der NBA Basketball spielen können. Deshalb haben wir uns gefragt, welcher Deutsche in seine Fußstapfen treten könnte.