Uberfacts verbreitet unnütze Fakten via Twitter im Minutentakt. 7,3 Millionen Follower finden das super und verhelfen Uberfact zu 500.000 Dollar Werbeeinnahmen jährlich.

Kris Sanchez hat es geschafft: Der ehemalige Tänzer, 23 Jahre alt, ist vom wilden Twitterer zum erfolgreichen Geschäftsmann geworden. Alle paar Minuten sendet er via @UberFacts einen Tweet, in denen er in kurzen Worten eine halbwegs interessante, aber ziemlich unwichtige Tatsache verbreitet. An einem Tag kommen da um die 35 Tweets mit Fakten zusammen.

"Der Bedarf am lockeren, belanglosen Bullshit scheint immens zu sein, nicht nur in Tweet-Form, sondern auch als Website."

Meistens sind es irgendwelche alten Geschichten, die Kris auch noch irgendwo geklaut hat. Grob geschätzt sind 20 bis 30 Prozent der "Fakten" falsch. Der Erfolg gibt Uberfacts trotzdem recht und zeigt: Clickbait-Seiten funktionieren. Kürzlich ist ein Startup aus Israel, Playbuzz, aufgetaucht, kopiert Buzzfeed und hat sich innerhalb kürzester Zeit auf Platz 2 vom weltweiten Traffic und den Facebook-Likes gemogelt.

Eine kleine Auswahl von Uberfakten: