Eigentlich macht Joe Vogel nichts anderes als unsere Vorfahren schon vor Tausenden von Jahren gemacht haben: durch den Busch laufen, Beeren sammeln, Tiere jagen. Diese Fähigkeiten sind in unserer zivilisierten Welt keine Selbstverständlichkeit mehr.

Für eine Survival-Tour muss sich Joe Vogel zwei bis drei Jahre vorbereiten. Er recherchiert genau die Tier- und Pflanzenvorkommen, die klimatischen Verhältnisse und welche Kulturen dort gelebt haben. Dann arbeitet er einen Überlebensplan aus: Mit welchen Materialien kann ich Feuer machen? Welche Pflanzen kann ich essen? Welche Tiere könnten gefährlich werden? Wie handle ich, wenn dies oder jenes passiert? Welche Trainings muss ich dafür vorher absolvieren?

Das vergangenen Jahr hat Joe zur Vorbereitung seiner neuen Expeditionen genutzt: Geplant ist eine Reise nach Nepal und in die Mongolei. Außerdem hat er sich wieder mehr mit der heimischen Fauna und Flora beschäftigt, ist jagen gegangen, um es nicht zu verlernen, und hat Bushcrafting- und Survival-Trainings gemacht.

"Die Natur ist unglaublich komplex, und das ist auch das, was diese Spannung ausmacht. Du kannst überhaupt nicht alles kennen, wissen und vorbereiten."
Joe Vogel, Survival-Experte

Seine Lust am Leben in der Natur entstand in der Kindheit beim Angeln oder Rumstromern an Flussläufen und in Wäldern. "Das interessante ist", so Joe, "dass man sich mit Dingen beschäftigt, die man essen kann, mit denen man sich selbst versorgen kann, und das gibt Selbstvertrauen." Dieses Bedürfnis nach Naturerfahrung sei bei ganz vielen Menschen vorhanden, hat Joe festgestellt.

"Ich bin kein Mensch, der das Risiko sucht, im Gegenteil: Ich bin eher risikoscheu. Und ich glaube, das ist der Grund, warum ich noch am Leben bin."
Joe Vogel, Survival-Experte

Richtig ausgebildet für das Leben da draußen hat ihn Malcolm Douglas. Joe war begeistert von Tierfilmen des Krokodilbändigers. Nach dem Abi entschied er sich, statt den Führerschein zu machen, nach Australien zu gehen, nahm sein gespartes Geld und flog los. In Australien fragte er Malcolm Douglas, ob er bei ihm arbeiten könne. Joe hat Malcom Douglas bei Filmaufnahmen begleitet, mit ihm biwakiert, und er hat Aborigines kennengelernt. Von ihnen hat Joe noch mehr über das Leben in der Wildnis gelernt.

"Wir müssen erkennen, welche Gefahren für unsere weichen und ungeschützten Körper da draußen lauern."
Joe Vogel, Survival-Experte

Mehr über Joe Vogel: