Charlie Hebdo

Ausverkauft!

Die Themen im Update: +++ Rekord-Auflage von Charlie Hebdo - Al Kaida bekennt sich zu Anschlag +++ Passgesetz: Terrorverdächtigen soll der Perso entzogen werden +++ Legal Highs: BGH bestimmt Grenzwerte

  • Mit einer Rekordauflage ist heute die erste Ausgabe von Charlie Hebdo nach dem Attentat erschienen. Sie war in Frankreich schon am frühen Morgen vergriffen. Auf dem Titelbild ist wieder eine Mohammed-Karikatur - dazu gab es Kritik aus der islamischen Welt. Zu dem Anschlag auf das Satiremagazin hat sich mittlerweile der jemenitische Ableger der Terrorgruppe Al Kaida bekannt.
  • Gewaltbereiten Islamisten soll in Zukunft auch der Personalausweis abgenommen werden dürfen. Das haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Kabinett beschlossen - sie haben eine Änderung des Passgesetzes auf den Weg gebracht. Bis jetzt können die Behörden Terrorverdächtigen nur den Reisepass entziehen.
  • Der Bundesgerichtshof hat Grenzwerte für Designerdrogen festgesetzt. Es geht dabei um künstlich hergestelltes Cannabis, das oft in sogenannten "Legal Highs" verkauft wird - also als Kräutermischung, Badesalz oder Raumerfrischer getarnte Drogen. Für zwei dieser künstlich hergestellten Stoffe erlaubt der BGH nur sehr niedrige Grenzwerte.