Die Themen im Update: +++ Die EZB senkt den Leitzins +++ Die G7-Staaten wollen unabhängiger von russischem Gas werden +++ Der Bundestag diskutiert über den gesetzlichen Mindestlohn +++

  • Das billige Geld soll die Wirtschaft antreiben: Die Europäische

    Zentralbank senkt den Leitzins weiter - auf ein historisches Tief von 0,15 Prozent. Außerdem hat die EZB einen Strafzins für Banken beschlossen, die überschüssiges Geld bei der Zentralbank parken, statt Unternehmen Kredite zu geben. Sparer sorgen sich weiter um ihre Altersvorsorge.

  • Die G7-Staaten und die EU wollen ihre Energieversorgung
    sicher machen. Bei ihrem Gipfel in Brüssel haben sie nach Angaben aus Verhandlungskreisen vereinbart, unabhängiger von russischem Gas zu werden. Zum Beispiel sollen regionale Notfallpläne entwickelt werden, falls Russland wegen Ukraine-Krise im Winter kein Gas Richtung Westen mehr liefern sollte.
  • Der Bundestag hat zum ersten Mal über den Entwurf für einen
    gesetzlichen Mindestlohn debattiert. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles sagte, dass von den 8,50 Euro die Stunde etwa fünf Millionen Menschen profitieren. Die Opposition kritisiert den Entwurf für den gesetzlichen Mindestlohn.