Die feministische Onlineplattform Clover Letters hat Mädchen dazu aufgerufen, Videos zu schicken, wofür sie die nächsten vier Jahre kämpfen wollen. Das Ergebnis ist ziemlich inspirierend.

In den USA gehen im noch tausende Menschen auf die Straße, um gegen das Ergebnis der USA-Wahl und einen zukünftigen Präsidenten Donald Trump zu protestieren. Die feministische Onlineplattform Clover Letters ist schon einen Schritt weiter und blickt in die Zukunft. Unter dem Hashtag #next4years hat sie junge Frauen dazu aufgerufen, ihnen Videos zu schicken und zu sagen, wofür sie in den nächsten vier Jahren kämpfen wollen.

Entstanden ist ein beeindruckendes Dokument von reflektierten, jungen US-Amerikanerinnen, die für die nächsten vier Jahre ganz unterschiedliche Ziele haben. Während einige Mädchen ganz allgemein gegen Diskriminierung und für Gleichberechtigung kämpfen wollen, schmieden andere bereits ganz konkrete Pläne.

Demokratie braucht Beteiligung

Zum Beispiel das Politik-Studium zu nutzen, um Einfluss nehmen zu können oder sie denken schon an die nächsten Kongresswahlen 2018, die Mid Term Elections, und wollen sich dafür einsetzen, dass dann Politiker gewählt werden, die sich für die Dinge einsetzen, an die sie glauben.

Die Aktion wurde nach der Concession Speech von Hillary Clinton am 09. November 2016 gestartet. In der Rede hatte sich Hillary Clinton ganz besonders für die Unterstützung junger Frauen bedankt. Und sie hat daran erinnert, dass es nicht nur alle vier Jahre zur Wahl um Demokratie geht, sondern jeden Tag.