• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Von der ungefragten Meinung bis hin zum gut gemeinten Kalenderspruch - die Lebensweisheiten von anderen permanent aufgedrückt zu bekommen, kann stressen. In der Ab 21 sprechen wir darüber, wie wir es schaffen, unsere Mitmenschen so zu akzeptieren wie sie sind.

Janna ist freie Autorin und hat in ihrem familiären Umfeld einen Menschen, der an Verschwörungsmythen über das Corona-Virus glaubt. Im Gespräch erzählt uns Janna, wie sie damit umgeht und warum ihr irgendwann klar war, dass Diskussionen zu nichts führen.

"Wir kommen nicht auf einen gemeinsamen Nenner - das wird nicht passieren und das war auch nie so. Das muss man dann auch akzeptieren und tolerieren."
Janna Meyer, hat ein Familienmitglied, das Verschwörungsmythen glaubt

Warum wir unsere eigenen Grenzen definieren müssen, um entschlossen und respektvoll mit Menschen umzugehen, die sich ständig in unser Leben einmischen wollen, erklärt uns Psychologin Ulrike. Auch für die Gegenseite hat die Expertin einen wichtigen Tipp: "Ich muss nicht alles kommentieren."

Wissenswertes zu Konflikten und Gelassenheit

  • Manche Konflikte müssen wir zu Hause wohl aus- und ertragen. So ist die Beziehung zwischen Geschwistern zum Beispiel einzigartig, denn sie begleiten sich lebenslang. Konflikte sind in so einer langen Zeit vorprogrammiert oder sogar normal und nicht verwunderlich, sagt die Psychologin Denise Ginzburg-Marku.
  • Nicht nur Gelassenheit hilft bei Konflikten. Denn: "Jeder Streit hat eine Funktion“, sagt Filip Caby, Chefarzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie. So sei der Streit meistens eine Ablenkung von dem, was eigentlich ausgesprochen werden soll.
  • Apropos Gelassenheit - manchmal hilft vielleicht auch schon ein Blick ins saftige Grün, um unsere negativen Emotionen gegenüber unseren Mitmenschen herunterzukochen.
  • "Du kannst andere nicht ändern. Aber du kannst ändern, wie du über sie denkst oder auf sie reagierst." Zu dem Schluss, dass an so manchem Kalenderspruch doch etwas Wahres dran ist, kommt die Karrierebibel.
  • Warum es sogar regelrechter "Bullshit" ist, andere zu ändern, erklärt Businesscoach Nele Kreyßig in ihrem Buch (Leseprobe). Wer demnach neugierig auf die Lebenssicht anderer zugeht und zugleich eine Sensibilität für deren Potenzial entwickelt, erfahre ein bereicherndes Miteinander, Zufriedenheit und – im Arbeitskontext – gemeinsamen Erfolg.

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen. Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig: Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.