In den USA streiten sich Apple und FBI schon länger. Es geht um Verschlüsselungstechnik schützen kontra Strafverfolgung. Jetzt soll auch WhatsApp ins Visier der US-Behörden geraten sein.

Im Fall Apple gegen FBI geht es um einen islamistischen Anschlag im US-kalifornischen San Bernardino mit mehreren Toten. Das war Anfang Dezember 2015. Danach wollte die US-Regierung per Gerichtsbeschluss auf das iPhone eines Attentäters zugreifen. Aber Apple weigerte sich, dem FBI bei der Entschlüsselung zu helfen. Seitdem läuft die Debatte.

US-Behörden wollen an die Verschlüsselungstechniken

Anscheinend wollen die US-Behörden nun auch Zugriff auf die Verschlüsselungstechnik von WhatsApp. Das schreibt die New York Times. Auch in diesem Fall soll es um Terrorismus gehen. Ein US-Richter soll eine Überwachung angeordnet haben, die aufgrund der WhatsApp-Verschlüsselung nicht geklappt habe, so die New York Times.

WhatsApp verschlüsselt seit 2014. So richtig zuverlässig ist die Verschlüsselung jedoch nicht, das ergab zumindest ein Test von Heise Online. WhatsApp benutzt eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Dabei können eigentlich nur der Absender und der Empfänger die Nachricht lesen. Doch der Test zeigte, dass nicht immer verschlüsselt wird. Auf iPhones wird wohl gar nicht verschlüsselt, auf Android-Handys offenbar schon, aber eben nicht immer.

"Obama hofft auf Hilfe aus der Tech-Community. Aber viele sagen: Nein, das ist Big Brother light."
Klaus Jansen aus der Nachrichtenredaktion

Da der Streit um die Verschlüsselungstechnik nicht nur Apple und nicht nur WhatsApp betrifft, denkt die US-Regierung anscheinend über ein neues Gesetz nach. Vor wenigen Tagen schlug US-Präsident Barack Obama vor, dass bestimmte Fachleute der Regierung einen Zugriff auf Verschlüsselungstechniken bekommen könnten und das nur in ganz bestimmten Fällen. Doch dagegen wehren sich Unternehmen wie Apple, Google oder eben auch Facebook, zu dem WhatsApp gehört. Sie wollen keinen Zugriff der Regierung, auch keinen beschränkten.

Das betrifft auch unsere Daten in Deutschland

Auch für die deutschen Nutzer ist der Streit in den USA und vor allem der Ausgang wichtig. Viele unserer Daten zum Beispiel bei WhatsApp laufen über die USA. Sollten US-Behörden einen Zugriff auf die Verschlüsselungstechnik bekommen, ist das auch für unseren Datenschutz wichtig.