Eine Krankenversicherung braucht jeder - eine Berufsunfähigkeitsversicherung vielleicht nicht. Und wie sieht es aus mit einer Brillen- oder Handyversicherung? Wir machen den Check.

Ohne Versicherungen geht es nicht. In Deutschland gibt es eine ganze Reihe an Pflichtversicherungen - zu denen gehören etwa die Krankenversicherung, die Arbeitslosenversicherung, oder die Rentenversicherung. Und dass die Krankenversicherung sinnvoll ist, das wird wohl kaum einer bestreiten. Arzt- oder Krankenhausrechnungen können schnell in die Tausende gehen: "Da macht eine Versicherung wirklich absolut Sinn", sagt Wirtschaftsjournalist Jörg Brunsmann.

Ups - schon ist es passiert!

Eine Versicherung die auch jeder haben sollte: Die Privathaftpflicht. Sie springt ein, wenn ich anderen einen Schaden zufüge - das teure Porzellan fallen lasse, Rotwein auf den Flokati schütte oder so. Das kann schnell mal passieren, darum wird diese Versicherung auch vom Verbraucherschutz empfohlen.

"Also an der Privathaftpflichtversicherung, da kommt tatsächlich keiner vorbei. Und eine Absicherung der Arbeitskraft, bestenfalls durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung, ist ebenfalls sehr sinnvoll."
Philipp Opfermann, Versicherungsexperte bei der Verbraucherzentrale in NRW

Die Berufsunfähigkeitsversicherung schützt dich, wenn du deinen gelernten Beruf nicht mehr ausüben kannst. Und - ganz wichtig - für Berufseinsteiger ist die Versicherung günstig. Ab 30 wird sie deutlich teurer. Man sollte sich also früh überlegen: Brauche ich das? Will ich das?

Welche Versicherungen noch sinnvoll sein können:

  • Die Hausratversicherung: kann sinnvoll sein. Wenn es brennt oder eingebrochen wird, springt die Versicherung ein.
  • Die Gebäudeversicherung: Empfiehlt sich, wenn du ein Haus oder eine Wohnung besitzt. Wenn zum Beispiel ein Sturm das Dach abdeckt, ersetzt sie den Schaden.
  • Die Lebensversicherung: Besonders beliebt bei den Deutschen ist die "Kapitallebensversicherung". Heißt: Bis 65 wird gespart, danach wird das gesparte Geld ausgezahlt.

Versicherungen für Liebhaber:

Es gibt noch viele weitere Versicherungen, einige davon werden auch mal schnell so nebenbei verkauft - und manch einer springt darauf an. Das neue Handy ist schließlich teuer - warum dafür nicht schnell noch eine Versicherung abschließen? Aber:

"Beim Handy zum Beispiel ist der Diebstahl oft nicht abgedeckt. Oder es wird nur der Zeitwert bezahlt, also das, was das Handy, wenn es geklaut wird, als Gebrauchtgerät noch wert gewesen wäre."
Jörg Brunsmann, Wirtschaftsjournalist

Versicherungen sind irgendwo auch immer ein Geschäft mit der Angst. Der Verkäufer argumentiert: "Jetzt stellen Sie sich mal vor..." Und schon sind viele bereit, die Versicherung zu kaufen. In solchen Fällen hilft es zu überlegen und die Kosten einmal gegenzurechnen: Wie oft ist mir das in meinem Leben wirklich passiert? Könnte ich die Kosten auch ohne Versicherung locker stemmen?