• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Vorfreude macht Spaß. Was sie mit Achtsamkeit zu tun hat und warum wir sie richtig wahrnehmen sollten, besprechen Main Huong und Diane in dieser Achtsam.

Vorfreude ist die Erwartung eines zukünftigen, positiven Ereignisses. In vielen Sprachen kann man sich freuen, doch nur im Deutschen gibt es ein einzelnes Wort für die Freude davor.

"Die Vorfreude motiviert uns."
Main Huong

Wenn wir eine Vision vor Augen haben, kann es uns ermutigen, Aufgaben zu erledigen und auch wirklich aus schwierigen Situationen raus zu kommen. Die Vorfreude kann sehr viel bewegen, sagt die Psychologin Main Huong.

"Ich bin ja großer Verfechter des Selbermachens, das habe ich von Pipi Langstrumpf gelernt: Ich mach mir die Welt, widewidewie sie mir gefällt. Wir können uns die Vorfreude ja selber machen!"
Diane

Manche Menschen haben aber sogar Angst vor Vorfreude, es herrscht der Glaube, dass man sich bloß nicht zu sehr vorfreuen soll, da die Enttäuschung sonst größer wird. Das stimmt nicht. Wenn wir die Vorfreude unterdrücken, schützt es uns nicht vor Enttäuschung und Trauer.

Wie uns Vorfreude gelingt und ob da auch ein lustiger Comic reicht, besprechen wir in dieser Woche in "Achtsam".