Kennen wir aus dem Urlaub: Wenn die Haare so gut liegen, weil das Wasser so weich ist. Den Unterschied zwischen hartem und weichem Wasser können wir auch schmecken. Die meisten bevorzugen das weiche Wasser, obwohl das harte gar nicht schlecht ist.  

Wasser, das einen höheren Härtegrad als 14 hat, gilt in Deutschland als hart. Würzburg zum Beispiel hat 43. Wer dort lebt, merkt den Härtegrad des Wassers daran, dass der Wasserkocher schnell verkalkt, die Schläuche von Wasch- oder Spülmaschinen schnell kaputt gehen oder das Waschbecken ständig geputzt werden muss. Müsste... 

"Die Duschköpfe sind verkalkt, die Düsen setzen sich zu. Die Wasserhähne fangen dann an zu tropfen und zu lecken, weil sie verkalkt sind."
Marcel Roebrock, Stadtwerke Emmerich

Woran ihr ebenfalls merkt, dass das Wasser zu Hause eher Kategorie hart ist: Das Shampoo schäumt nicht so schön. Außerdem braucht ihr mehr Waschmittel und Spülmittel. Welchen Grad euer Wasser zu Hause hat, lässt sich auf dieser Seite nach Postleitzahl gut ermitteln.  

Hartes Wasser hat nicht nur Nachteile

Der Durchschnittswert in Deutschland liegt bei 16 Grad - ist also hart. Aber das hartes Wasser hat nicht nur Nachteile. Für die Gesundheit ist es sogar gut, weil viel Magnesium und Kalzium drin ist. 

"Die Minerale aus hartem Wasser sind gut für unseren Körper. Wir brauchen sie für die Nerven und die Knochen."
Philip Held, Umweltexperte bei der Verbraucherzentrale NRW

Eigentlich ist es also gut, wenn wir hartes Wasser trinken. Die meisten Menschen wünschen sich aber weiches Wasser. Marcel Roebrock von den Stadtwerken Emmerich hat vermutet: "Gerade bei Heißgetränken mag der Gaumen weiches Wasser lieber", sagt er.

Tipps für weiches Wasser

Wer sein Wasser zu Hause gerne weicher machen will, hat Möglichkeiten. Wenn es um kleine Mengen geht - um Wasser zum Kaffeekochen zum Beispiel - kann ein Tischfilter helfen. Die Verbraucherzentrale empfiehlt die Technik mit dem Ionenaustauscher. Hier aber der Rat, den Filter nicht austrocknen zu lassen, sonst setzen sich keime im Gerät fest und die Wasserqualität wird schlechter.