Wasser ist nicht gleich Wasser. Und weil es so viele unterschiedliche Sorten zum Trinken gibt, sprechen wir mit jemandem, der sich auskennt: Arno Steguweit ist Wassersommelier.

Natürliches Mineralwasser, Quellwasser, Tafelwasser - wer kennt schon die genauen Unterschiede der Bezeichnungen auf den Flaschen? Arno Steguweit muss es wissen, er ist nicht nur Weinsommelier, sondern auch Wassersommelier. Ein hochwertiges natürliches Wasser muss zum Beispiel aus einer Quelle stammen, die so weit unter der Erde liegt, das sie frei ist von menschlichen und Umwelteinflüssen.

"Wasser hat eigentlich keinen Geschmack, sondern Gefühl."
Arno Steguweit. Wassersommelier

Wasser kann ein bisschen salzig, sprudelnd oder still sein. "Wasser hat eigentlich keinen Geschmack, sondern Gefühl", sagt der Sommelier. Darum empfiehlt er zum Rehrücken mit Rotwein beispielsweise ein stilles Wasser, das den Gaumen glättet und damit dem Rotwein einen größeren Auftritt beschert. Nach Ansicht von Steguweit legen allerdings zu wenig Gastwirte Wert auf eine große Auswahl an verschiedenen Mineralwassersorten auf der Getränkekarte.