Es gibt mehr als 2000 Studien zum Thema wie wirksam Yoga ist, der Yogatherapeut Alexander Peters arbeitet gerade an einer weiteren.

Manchmal bezuschussen sogar Krankenkassen den Besuch eines Yoga-Kurses, also muss doch etwas dran sein, an der Behauptung, dass Yoga gut für die Gesundheit ist. Der Yogatherapeut Alexander Peters sagt, dass man Yoga sehr vielfältig für die Gesundheit einsetzen kann. Zum Beispiel kommen Menschen mit Problemen am Bewegungsapparat zu ihm. Oder auch Menschen, die Symptome haben, bei denen Ärzte aber nichts finden können, zum Beispiel bei Schlafstörungen, Verdauungsstörungen oder Stress.

"Es gibt eine erdrückende Beweislage, dass Yoga ein sehr gut erforschtes naturheilkundliches Verfahren ist. Man kann auch sehen, dass immer mehr Ärzte yogatherapeutisch tätig sind."
Alexander Peters, Yogatherapeut

Selbst dem Ommm, das man zu Beginn oder zum Abschluss einer Yoga-Stunde anstimmt, wird eine gesunde Wirkung zugeschrieben. Dem Vorwurf, bei Yoga gebe es ein hohes Verletzungsrisiko, hält Peters entgegen, dass es Aufgabe der Yogalehrer sei, darauf zu achten, dass die Übungen nur in einem Maße ausgeführt würden, das noch gut für jeden Einzelnen sei.

Alexander Peters arbeitet als Yogalehrer, Yogatherapeut und Heilpraktiker. Außerdem ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Hochschulambulanz der Charité und die Abteilung für Naturheilkunde am Immanuel-Krankenhaus tätig, wo er unter anderem Vergleichsstudien zur Wirksamkeit von Yoga betreut.