Mit der Moderne ist es aber auch ein Kreuz. Weil ihm die ewigen Zweifler auf die Nerven gehen, lässt Papst Pius X. am 1. September 1910 alle Theologen und höheren Kleriker den "Antimodernisteneid" schwören.

Andere sehen das mit der Zukunft deutlich gelassener. Während Pius die Vergangenheit erhalten will, bricht der Filmpionier Georges Méliès am 1. September 1902 in den Weltraum auf. "Die Reise zum Mond" ist der erste Science-Fiction-Film aller Zeiten.