Um aus der DDR zu fliehen, werden die Menschen erfinderisch. Die Familien Strelzyk und Wetzel heben 1979 bei Heinersdorf in Thüringen mit ihrem selbstgebauten Heißluftballon ab, um über die Grenze zu fliegen.

Dass die Thüringer überhaupt fliehen mussten, daran tragen auch Männer wie Heinz Keßler die Verantwortung. Der ehemalige DDR-Verteidigungsminister war mitverantwortlich für den Schießbefehl an der Berliner Grenze. Heute vor 21 Jahren wird er deshalb zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt.