Vom Fischer zum Radiomoderator zum Herrscher des eigenen Staates. Paddy Roy Bates legt in den 1960er-Jahren eine steile Karriere hin. Alles was er dazu braucht, ist eine Bohrinsel und eine Wumme. Einziges Problem ist nur, dass sein Staat "Sealand" nie offiziell anerkannt wird.

Ein Problem, das auch der Internationale Strafgerichtshof für Kriegsverbrechen in Ruanda nur zu gut kennt. Zuerst von vielen belächelt, sprechen die Richter des Tribunals am 2. September 1998 ihr erstes Urteil. Dem einen oder anderen Angeklagten gefriert dabei sein Lächeln.