Stichtag 4. März: 1152 wird Friedrich Barbarossa zum König ernannt. 1966 ist John Lennnon überzeugt, dass die Beatles bekannter sind als Jesus Christus. 2007 finden in Estland die weltweit ersten Online-Wahlen statt.

Eigentlich sollte den Job ja sein Onkel Konrad machen. Aber als der durch Malaria dahingerafft wurde, fiel 1152 die Wahl der deutschen Fürsten auf den Schwabenherzog Friedrich Barbarossa. Der Mann mit dem roten Bart wurde später vom Papst zum Kaiser ernannt - und dass, obwohl sich unter Barbarossa der Konflikt zwischen Kaiser und Papsttum noch weiter verschärfte.

John Lennon löst analogen Shitstorm aus

"Die Beatles sind populärer als Jesus", sagte John Lennon - und provozierte damit 1966 in den USA eine Art analogen Shitstorm. Beatles-Schallplatten wurden verbrannt, der Ku-Klux-Klan marschierte auf. Schließlich ist jeder 4. Amerikaner katholisch. In der Rückschau erscheint das irgendwie niedlich - verglichen mit den Äußerungen der Stars von heute. Der Vatikan hat Lennon übrigens 2008 verziehen.

"Das Fernsehen ist auch populärer als Jesus. Und wir bedeuten Kindern mehr als Religion. Wir wollen keinen beleidigen. Wir sagen nicht, dass wir besser sind und wollen uns gar nicht mit Jesus vergleichen."
John Lennon

Und noch ein denkwürdiges Ereignis: Am 4. März 2007 findet in Estland die weltweit erste Wahl statt, bei der die Wähler auch zu Hause bleiben und ihr Kreuzchen ganz digital machen können. Mit Personalausweis und Kartenlesegerät. In Deutschland sollen wir 2018 erstmals im Internet wählen können. Bei der bayerischen Landtagswahl.