Streit statt Harmonie - und das in der "schönsten Zeit des Jahres". Wir sind selbst schuld, meint der Psychologe Markus Ernst - weil wir zu viel von unserem Urlaub erwarten. Und uns vorher nicht gut genug absprechen.

Da freut man sich seit Wochen auf den Urlaub, und dann das: Der andere nervt ohne Ende. Es gibt Streit. Da kann der Himmel noch so blau und der Sandstrand noch so weiß sein, die Stimmung ist futsch. 

Prinzipiell haben wir extrem überhöhte Erwartungen an die Urlaubszeit, sagt der Psychologe Markus Ernst. Unter Paaren knallt es besonders häufig bei der An- und Abreise, so der Experte: "Grundsätzlich ist es so, dass die ersten Tage die eher schwierigen sind, denn da muss man sich erst mal zusammenfinden."

Vorher planen hilft

Damit es besser läuft, rät Ernst dazu, sich vorher gut abzusprechen und zusammen durchzugehen, wie man sich den gemeinsamen Urlaub vorstellt.

"So unromantisch das klingen mag - im Vorfeld sollte man sich einen Plan machen: Welche Bedürfnisse hat jeder? Was ist wichtig? Wie stelle ich mir so einen Tagesablauf vor?"
Markus Ernst, Psychologe

Rappeln kann es nicht nur bei Paaren, auch im Urlaub mit Freunden können ganz banale Dinge plötzlich einen Streit auslösen. Ernst nennt ein Beispiel: "Der eine braucht am Mittag sein warmes Essen, der andere verbringt die Zeit lieber am Strand." Jeder hat seine eigenen Gepflogenheiten und Vorstellungen - wenn sie vorher nicht abgesprochen sind, ist der Konflikt programmiert. 

Probleme offen ansprechen

Wichtig sei es, so Ernst, dass wir Probleme, wenn sie denn auftreten, früh ansprechen - "und nicht warten, bis man das Gefühl hat, man hält den Druck nicht mehr aus." Wir sollten uns erlauben, dass es im Urlaub zu Konflikten kommen darf - mit dieser Einstellung fällt es uns dann auch leichter, Probleme zu benennen, so der Experte.

"Viele denken, im Urlaub dürfen wir jetzt doch nicht streiten oder unterschiedlicher Auffassung sein."
Markus Ernst, Psychologe

Was auch helfen kann, meint Ernst: Mal was alleine machen, um Abstand zu gewinnen. "Das ist erlaubt und auch nicht verboten". 

Außerdem noch ein Tipp: Manche Freunde verbringen eine Art Probe-Wochenende zusammen, bevor sie gemeinsam auf große Reise gehen, sagt Ernst. So können sie ganz entspannt herausfinden, wie der andere im Alltag tickt, und sind besser auf den Urlaub vorbereitet.

Mehr zum Thema: