Das sagen Tierschützer von Peta : Weder Züchtung, noch Pädagogik oder Artenschutz rechtfertigen Zoos. Im Gespräch lässt Peta-Mann Peter Höffken kein gutes Haar am Zoo.

Peter Höffken von Peta ist überzeugt: Zoos können keine Tierarten schützen, sie sind nicht die Lösung, sie sind Teil des Problems. Viele gefangenen Tiere würden im Zoo unter Verhaltensstörungen leiden, auch in großen Zoos würden sie psychisch erkranken.

"Das beständige Lagern von Tieren hinter Gittern hat mit Artenschutz nichts zu tun. Die Tiere verlieren von Generation zu Generation immer mehr natürliche Eigenschaften. Sie sind schließlich nur noch ein trauriges Abbild ihrer stolzen Artgenossen in Freiheit."

Das bedeutet auch, sagt Peter Höffken, dass wir im Zoo nichts über das echte Verhalten der Tiere lernen können und letztlich auch nichts über. Peta hat die 10 größten Irrtümer über Zoos gesammelt. Höffkens Botschaft: Wenn ein Tier nur noch im Zoo überleben kann, sollten wir es besser aussterben lassen.