• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

In Deutschland kommt die Impfkampagne langsam voran. Doch in anderen Teilen der Welt sieht das noch schlechter aus, auch weil reiche Länder Impfstoff horten.

Inzwischen sind etwa acht Millionen Menschen in Deutschland vollständig geimpft. Stand: 11.05.2021. Andere Staaten kommen noch besser voran: In Israel sind mehr als die Hälfte der Menschen vollständig geimpft, in den USA ein Drittel und in Großbritannien fast ein Viertel.

Andere Länder hängen deutlich hinterher, zum Beispiel auf dem afrikanischen Kontinent.

"Selbst das medizinische Personal ist vielerorts weit davon entfernt, geimpft zu werden. Das ist ein absolutes Desaster."
Lara Dovifat, Ärzte ohne Grenzen

"Wenn wir uns die aktuellen Zahlen anschauen, zeichnet sich ein dramatisches Bild ab", sagt Lara Dovifat von Ärzte ohne Grenzen. Der größte Teil der Impfstoffe sei von einigen reichen Ländern aufgekauft worden. "Länder wie Ghana, der Südsudan, Tansania müssen deswegen noch Jahre warten, bis ausreichen Impfstoff zur Verfügung steht." Selbst das medizinische Personal sei vielerorts weit davon entfernt, geimpft zu werden.

Bei Ärzte ohne Grenzen koordiniert Lara Dovifat internationale Aktionen um den Zugang zu Impfstoffen, Diagnostika und Medikamenten zu verbessern. Für sie gibt es aktuell nur eine Lösung: "Der Impfstoff muss solidarisch und fair verteilt werden. Die Weltgemeinschaft muss dafür sorgen, dass alle Menschen schnell an Impfstoffe, Tests und Medikamente ran kommen."

Reiche Staaten horten Impfstoffe

In den USA liegen inzwischen Millionen von Impfdosen herum, weil die Menschen sie nicht haben wollen, berichtet unsere Korrespondentin Doris Simon. In der Europäischen Union könnte es bald ähnlich aussehen, vermutet Lara Dovifat.

Doris Simon, USA-Korrespondentin
"Mehr als 150 Millionen Menschen in den USA sind mindestens schon einmal geimpft. Aber jetzt scheint die Impfbegeisterung auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten irgendwie zum Erliegen gekommen zu sein."

Darum müsse es eine Umverteilung geben: "Die ungenutzten Impfdosen müssen der Covax-Initiative zur Verfügung gestellt werden." Die Initiative der Weltgesundheitsorganisation arbeitet für einen gerechteren Zugang zu Covid-Impfstoffen.

Noch fehlt es an der Bereitschaft der reichen Staaten, Impfstoffe zur Verfügung zu stellen. Die Europäische Union und Deutschland wehren sich dagegen, Patente für Impfstoffe freizugeben. "Aber es kann nicht sein, dass wir hier versuchen durchzuimpfen, während woanders nichtmal das Intensivpersonal geschützt ist", sagt Lara Dovifat. "Was wir hier sehen, spielt der Pandemie in die Hände und kostet Menschenleben."