Sommer 2017: Fünf tote Weiße Haie werden am Strand von Gansbaai in Südafrika gefunden. Allen wurde die Leber entfernt. Für die Wissenschaftler war die Sache klar: Es müssen Orcas, also Schwertwale, gewesen sein. Die sind dem Weißen Hai überlegen. 

So viele Weiße Haie wie im Küstenabschnitt vor dem südafrikanischen Örtchen Gansbaai, gibt's sonst nirgendwo. Genau hier lagen im Sommer 2017 die Leichen der fünf Weißen Haie - ohne Leber. Der Täter war deshalb sofort klar: der Schwertwal. Die Orcas sind dafür bekannt, kleinere Haiarten aber auch andere Wale zu töten, und lediglich die Leber zu verzehren. 

Orca im Meer
Ein Orca macht sich auf die Jagd

Orcas töten Weiße Haie im "Shark Alley"

Orcas sind länger, schwerer und schneller als der Weiße Hai. Mit ihrer horizontalen Schwanzflosse sind Orcas viel wendiger und können sich besser und zielgerichteter im Meer bewegen. Für Haien ist das mit der senkrechten Schwanzflosse viel schwieriger. Orcas sind außerdem Teamplayer, sie jagen im Rudel. Und als Säugetier sind sie wahrscheinlich auch intelligenter als der Weiße Hai, der eben "nur" ein Fisch ist. 

​"Orcas sind Weißen Haien in jeglicher Hinsicht überlegen: Sie sind nicht nur deutlich größer, sondern mit durchschnittlich 9000 Kilogramm gegenüber lediglich 2300 Kilogramm, auch deutlich schwerer und massiger."
Mario Ludwig, Deutschlandfunk Nova

Der Orca ist dem Weißen Hai also überlegen, aber trotzdem ist es für ihn nicht einfach, den Hai zu überwältigen. Die Orcas haben deshalb eine raffinierte Jagdtechnik: Sie rammen ihr Opfer, von schräg unten kommend, mit der Schnauze mit großer Wucht in die seitliche Bauchregion und drehen den Hai dadurch auf den Rücken. In dieser Rückenlage kann sich der Hai nicht mehr bewegen. Wissenschaftler nennen das "tonische Immobilität". Dauert dieser Zustand länger an, ertrinkt der Hai, da er konstant schwimmen muss, um sauerstoffreiches Wasser durch seine Kiemenspalten strömen zu lassen. Die Orcas können ihr Opfer in dieser Lage bequem mit ihren scharfen Zähnen sezieren und die Leber verspeisen.

"Eine Haileber ist ein äußerst nähstoffreicher Leckerbissen. Sie ist sehr reich an Öl und enthält deshalb für Orcas wichtige Nähr- und Energiestoffe."
Mario Ludwig, Deutschlandfunk Nova

Für die Erbeutung der Weißen Haie zahlen die Orcas einen gewissen Preis: Sie bekommen Zahnprobleme durch das Aufbeißen der Haihaut. Die ist nämlich sehr hart und besteht aus winzigen Zähnen.

Mehr zum Thema:

  • "Es ist eine Katastrophe" | Millionen Haie sterben jährlich durch den Menschen. Viele Haiarten - auch der Weiße Hai - sind vom Aussterben bedroht. Die NGO Sharkproject will dagegen etwas tun.
  • Rehabilitierung für den Weißen Hai? | Steven Spielbergs "Der Weiße Hai" - vor 40 Jahren hat der Horror-Blockbuster das Image des gleichnamigen Tiers ziemlich kaputt gemacht.
  • Angst vor Haien ist unbegründet | Als am Strand von Mallorca ein Blauhai gesichtet wird, bricht Hysterie aus. Dabei ist es ziemlich unwahrscheinlich, von einem Hai getötet zu werden.