• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Wir haben ein Kribbeln im Bauch, aber auch schwitzige Hände – erste Dates können etwas ganz Wunderbares, aber auch sehr angsteinflößend sein. Jette und Jenny erzählen, wie sie an erste Treffen rangehen.

Beim Kennenlernen von neuen Menschen haben viele von uns schon so manche schöne, aber auch einige unangenehme bis schaurige Erfahrungen gemacht. Noch mehr Druck machen sich einige von uns allerdings, wenn es darum geht, zum ersten Mal auf einen potenziellen Partner oder eine mögliche Partnerin, die nächste längere Affäre oder jemanden für eine Nacht zu treffen.

Dass erste Dates anstrengend und ziemlich aufregend sein können, wissen auch Jette und Jenny. Die beiden Podcasterinnen haben bereits einiges an Dating-Erfahrung und sagen, dass sie vor ersten Treffen stets sehr nervös sind. Beide haben uns erzählt, wie sie sich darauf vorbereiten, was ihnen besonders wichtig ist und was gar nicht geht.

Das ist Jette und Jenny bei ersten Dates wichtig

1. Die Vorbereitung

Jette ist zwar inzwischen in einer Beziehung, doch als sie noch gedatet hat, war der Insta-Check vor einem Aufeinandertreffen schon wichtig, sagt sie. Bei Jenny hingegen geht nichts ohne den vollen Check sämtlicher im Internet auffindbarer Informationen. Dazu gehören für sie alle Social-Media-Profile und die Eingabe des Namens in eine Suchmaschine.

"Ich glaube, Jette und ich sind da inzwischen besser als das FBI. Wir kriegen alles über eine Person raus."
Jenny über ihre Dating-Vorbereitung im Internet

Neben der Recherche im Internet ist den beiden Podcasterinnen auch die Vorbereitung ihres Äußeren wichtig. Jenny erzählt, dass sie sich "von oben bis unten restauriert." Jette ergänzt: "Das gehört dazu. Man will sich ja auch gut, schön und attraktiv fühlen."

2. Der Ort

Jenny bevorzugt es, sich zu Spaziergängen zu verabreden. "Da ist man erst mal in einem neutralen Rahmen. Man kann jederzeit die Route verkürzen oder abbrechen", so ihre Begründung. Auch Jette trifft sich am liebsten auf neutralem Boden, geht aber lieber mit ihren Dates Essen. So oder so: Wenn das Treffen gut laufe, dann könne man immer noch weiterziehen – da sind sich die beiden einig.

3. Der erste Eindruck

Auch in Sachen erster Eindruck sind sich die beiden Frauen einig: Sie halten ihn für sehr wichtig. "Ich glaube, dass der erste Eindruck wichtiger ist, als man denkt", sagt Jenny sogar.

"Ich hatte es schon sehr oft, dass ich von Anfang an wusste: 'Oh, das können wir beenden.'"
Jenny über den ersten Eindruck

4. Die absoluten Dont's

Jeder Mensch hat vor einem ersten Date bestimmte Vorstellungen und Erwartungen an sein Gegenüber – so auch Jenny und Jette. Doch sie haben auch ziemlich genaue Vorstellungen davon, was für sie gar nicht geht.

Jette findet schlechte Witze ein absolutes No Go, Jenny mangelndes Interesse an ihrer Person. "Ich finde es wichtig, dass man Fragen stellt und Interesse am anderen zeigt. Wenn jemand nur von sich redet und null Interesse an meiner Person zeigt, dann denke ich mir: 'Joa, komm, dann lassen wir das.'", erklärt sie.

5. Das zweite Date

War eine Verabredung mies oder ist der Funke nicht übergesprungen, dann sagen Jette und Jenny das ihrem Gegenüber nicht sofort. Auf Nachfragen hin seien sie aber ehrlich, sagen beide.

"Für ein zweites Date muss eine Connection da sein."
Jette über die Entscheidung, ob es ein weiteres Date geben wird.

Damit es nach dem ersten Date ein weiteres gibt, muss für Jenny eine Verbindung spürbar gewesen sein. Auch Jenny sind gemeinsame Interessen wichtig. "Die Person muss mein Interesse geweckt haben. Wenn man einfach das Gefühl hat, man möchte die Person wiedersehen und das nicht hinterfragt, dann kommt es zu einem zweiten Date", fasst sie zusammen.

Auch spannend:

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab 21 über WhatsApp erreichen. Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig:
Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.