Der Reiseführer "Lonely Planet" bringt ein Update seines Bildbandes "The Cities Book" raus. Hier gibt's die besten Metropolen der Welt, aufgeteilt in verschiedene Kategorien. Manche Reiseziele sind bekannt - andere nicht.

Für jeden ist was dabei: Bücherwürmer kommen, laut der Autoren, in New York voll auf ihre Kosten, denn hier gibt es viele gute Buchläden und Bibliotheken. Aber auch die ägyptische Stadt Alexandria, in der einst die bedeutendste Bibliothek der Antike stand, eignet sich für Buchliebhaber.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

In "The Cities Book" teilen die Autoren die Städte werden in verschiedene Kategorien ein. Als die besten Kaffeestädte gelten Addis Abeba in Äthiopien und Tel Aviv. Hier gibt es eine lebendige Cafészene, in der Genießer Kaffee testen, wie es sonst nur Weinkenner beim Fachhändler machen. Das beste Nachtleben hat wohl Belgrad, dank einer tollen Club-Kultur und Jazzkonzerten in  Ostblockbauten.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Berlin liegt bei der queeren Community ganz vorne. Knapp dahinter liegen New York, São Paulo oder Tel Aviv. In der Kategorie Musik können die Städte Austin im US-Bundesstaat Texas und Seoul in Korea punkten. In der Südkoreanischen Metropole seien vor allem K-Pop Hologramm-Konzerte sehenswert - das sind Lichtprojektionen von Stars.

Strand und Südpol

Den besten Strand hat laut "The Cities Book" Kapstadt. In der Kategorie Abenteuer listet der Bildband Ausgangspunkte für Exkursionen auf: Anchorage in Alaska, Hobart auf der australischen Insel Tasmanien und Ushuaia in Argentinien für eine Südpolexpedition.

Ranking für frauenfreundliche Städte

Ein anderes Ranking, eine Liste der Thomson Reuters Foundation, zeigt die besten Riesenstädte für Frauen. Die frauenfreundlichste Metropole ist demnach London. Für diese Liste wurden Experten für Frauenthemen in 19 Weltstädten befragt. Sie mussten unter anderem einschätzen, wie sicher Frauen in den Städten vor sexueller Gewalt sind und ob sie Zugang zu guter Gesundheitsversorgung oder Bildung haben. 

London schnitt in der Gesamtbilanz besser als Tokio und Paris ab. Bei der Sicherheit landete Tokio auf Platz eins. Am gefährlichsten für Frauen ist der Umfrage zufolge Kairo. Die meiste Gewalt und sexuelle Belästigung gebe es in Delhi und São Paulo.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Mehr zum Thema: