• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Lina Mallon war acht Jahre Single – und das sehr gerne. Sie erzählt, wie sich die Reise vom Single-Sein in die Zweisamkeit angefühlt hat.

Es gibt rund 21,97 Millionen Singles in Deutschland – und viele davon sind alles andere als auf der ewigen Suche nach dem perfekten Partner oder der perfekten Partnerin. Auch wenn ihnen das gerne mal unterstellt wird. Manche Singles sind einfach gerne allein und definieren sich über mehr Dinge im Leben als eine Partnerschaft.

Lina war acht Jahre lang ein Single, der nicht jedes Gegenüber sofort auf sein Beziehungspotenzial abgescannt hat, sagt sie. Vor rund einem Jahr lernte sie ihren jetzigen Freund in Südafrika kennen. Es sei eine Zufallsbekanntschaft über Tinder gewesen, die sie erst einmal habe laufen lassen.

Plötzlich ein Paar

Doch dann kam die Corona-Pandemie und damit auch die ersten Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen. Spontan hätten sie beschlossen, den ersten Lockdown gemeinsam in Südafrika zu verbringen. Nach drei Wochen Zweisamkeit flog Lina zurück nach Deutschland.

"Ich habe fast ein Jahr gebraucht, um zu sagen: 'Es fühlt sich richtig und gut für mich an.'"
Lina über den Weg vom Single- ins Beziehungsleben

Ein halbes Jahr haben sich die beiden nur digital gesehen, das aber jeden Tag. Irgendwann beschließen sie, sich als Paar zu labeln. Das sei für sie kein leichter Schritt gewesen, sagt Lina: "Ich merkte einfach, dass ich mit meinem Single-Ich Schluss machen musste. Das ist nicht nur so ein Beziehungsstatus. Das ist ein Teil von mir und meiner Persönlichkeit", sagt sie über den Prozess.

Die Herausforderung, kein Single mehr zu sein

Lina habe erst herausfinden wollen, ob es sich für sie lohne, sich wieder auf eine Partnerschaft einzulassen. "Ich musste gucken, ob das, was aus der Beziehung kommt, wirklich gut genug ist, um aufzugeben, was sich schon großartig anfühlt", erzählt sie. Sie habe diese Zeit als eine große Herausforderung empfunden.

"Für meine Freunde war das genauso eine Umstellung wie für mich. Weil Single sein, das war einfach ich."
Lina über die Reaktionen aus ihrem Umfeld

Auch ihre Freundinnen, ihre Freunde und ihre Familie mussten sich erst einmal an ihren neuen Beziehungsstatus gewöhnen. Inzwischen finde Lina es aber "total schön" einen Partner zu haben und lerne auch sich selbst von einer anderen Seite kennen: "...weil auch ich mich verändert habe, seitdem ich mich darauf eingelassen habe, wieder in eine Beziehung zu gehen", sagt sie.

Ihr Single-Leben vermisse sie inzwischen nicht mehr. "Es gibt auf jeden Fall Teile von mir, die sagen: 'Dies oder das ging als Single einfacher.' Nicht, dass ich das vermisse, aber ich muss mir manche Dinge, wie etwa einen Tag alleine am Strand, wieder bewusster nehmen", so Lina.

Mehr zum Thema:

Meldet euch!

Ihr könnt das Team von Ab21 über WhatsApp erreichen. Uns interessiert: Was beschäftigt euch? Habt ihr ein Thema, über das wir unbedingt in der Sendung und im Podcast sprechen sollen?

Schickt uns eine Sprachnachricht oder schreibt uns per 0160-91360852.

Wichtig:
Wenn ihr diese Nummer speichert und uns eine Nachricht schickt, akzeptiert ihr unsere Regeln zum Datenschutz und bei WhatsApp die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp.