Das Schmerzmittel Tilidin ist bei der jugen Generation als Droge voll im Trend. In der Ab 21 klären wir, warum das so ist und wie die Droge süchtig macht.

"Gib mir Tilidin, ja, ich könnte was gebrauchen Wodka-E, um die Sorgen zu ersaufen
Alles, was ich weiß: Liebe kann man sich nicht kaufen
Und das Leben ist zu kurz, um nicht zu rauchen"

So reimt Capital Bra in seinem Lied "Tilidin".

Ob in Songs oder Videos: Die Rapszene feiert das Schmerzmittel Tilidin oft und gerne als Lifestyle-Droge. Eine Doku des Journalisten Mirco Seekamp bebildert das eindrücklich. Darin wird Tilidin vom Rapper Capital Bra beschönigt und zugleich verteufelt. Im Gespräch verrät uns Mirco, warum der Tilidin-Hype so gut bei der Jugend ankommt.

"Dealer haben uns erzählt, dass sie es am Absatz merken, wenn Tracks rauskommen, die Tilidin thematisieren."
Mirco Seekamp, Journalist

Schmerz- und sorgenfrei dank Tilidin?

Lange Zeit hatte Barbara Buchmann Endometriose. Sie litt unter enormen Nervenschmerzen an den Zähnen. Als Schmerzpatientin wurde Barbara deshalb mit Tilidin behandelt. Das Mittel führte sie in die Abhängigkeit. Sie erzählt uns von dem Moment, in dem sie ihre Sucht zum ersten Mal bemerkt hat.

Tobias Weigl ist Arzt und Schmerzforscher. Auf seinem YouTube-Kanal klärt er mitunter über Opioide wie Tilidin auf. Er erzählt uns, warum Tilidin abhängig macht und was passiert, wenn die Droge zusammen mit Alkohol konsumiert wird.

Wissenswertes über Tilidin

  • Tilidin ist seit 1967 auf dem Markt zugelassen. Während das synthetische Schmerzmittel in Deutschland gegen Rücken-, Nerven- oder Krebsleiden zum Einsatz kommt, ist die Anwendung von Tilidin in den USA nicht erlaubt.
  • Seit 2017 sind die Tilidin-Verschreibungen bei den 15- bis 20-Jährigen gestiegen - um das Dreißigfache!
  • Übrigens: Der bekannte Tilidin-Song von Capital Bra und dem Rapper Samra wurde bislang über 66 Millionen Mal auf YouTube geklickt. In Deutschland, Österreich und der Schweiz erreichte der Song in den Charts jeweils Platz 1. Thematisiert wird neben dem Tilidinkonsum die Drogenkriminalität der Musiker.
  • Vorsicht! Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Tilidin gehören Schwindel, Müdigkeit und vermehrtes Schwitzen. Die Einnahme des Mittels kann auch zu Übelkeit, Durchfall und Verstopfung führen.
  • Wer merkt, dass die schmerzlindernde Wirkung von Tilidin nicht mehr ausreicht, sollte laut Tobias Weigl dringend einen Arzt oder Schmerztherapeuthen aufsuchen. Auf keinen Fall selbst die Dosis erhöhen!

Hinweis: Die übersteigerte Einnahme von Tilidin kann ernstzunehmende Folgen auf Körper und Psyche haben. Wer glaubt unter einer Sucht zu leiden, kann sich bei der Suchtprävention Berlin melden.

Podcast zur Sendung
  • Ab 21
  • Moderatorin:  Shalin Rogall
  • Gesprächspartner:  Mirco Seekamp, Journalist
  • Gesprächspartner:  Dr. Tobias Weigl, Arzt und Schmerzforscher
  • Gesprächspartnerin:  Barbara Buchmann, litt unter Nevernschmerzen und wurde vom Schmerzmittel Tilidin abhängig