Stellt euch vor, ihr sprecht zwei Sprachen fließend, stürzt vom Rad und könnt danach nur noch eine Sprache. Genau das ist Hannah Jenkins passiert. Wie ist  das möglich?

Hannah Jenkins lebt in Großbritannien. Sie ist zweisprachig aufgewachsen und sprach fließend Deutsch und Englisch. Bis zu dem Tag, an dem sie mit einem anderen Radfahrer zusammenprallte und vom Fahrrad stürzte. An den Unfall kann sie sich nicht mehr erinnern. Sie ist im Krankenhaus aufgewacht und sprach plötzlich nur noch Deutsch.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Völlig verwirrt hat sie die Ärzte angesehen, die sie nicht verstanden hat. Für Hannah war es so, als ob sie in einem fremden Land aufwachte, dessen Sprache sie nicht spricht. Ihre Fähigkeit Englisch zu sprechen und zu verstehen, war weg. Deutsch spricht Hannah immer noch wie eine Muttersprache.

Bestimmte Gebiete im Gehirn für die Sprache zuständig

Im Gehirn gibt es mehrere Bereiche, die für die Sprache zuständig sind. Der Neurowissenschaftler Michael Madeja erklärt, dass diese in der linken Gehirnhälfte und da vor allem hinten liegen. Wenn diese Bereiche zerstört werden, dann kann dadurch die Sprache komplett verloren gehen.

"Vor allem im hinteren Teil der linken Hirnhälfte liegen Regionen, in denen Sprache gespeichert wird. Deshalb passiert es sehr häufig, wenn solche Regionen zerstört werden, dass damit auch der komplette Verlust der Sprache verbunden ist."
Michael Madeja, Neurowissenschaftler

Bei Schlaganfallpatienten, die auf der linken Seite einen Schlaganfall hatten, tritt dieser Sprachverlust ebenfalls auf. Denn wenn die Nervenzellen zerstört sind, dann kann das dazu führen, dass wir nicht mehr sprechen können.

Zweisprachigkeit wird in unterschiedlichen Hirnregionen gespeichert

Bemerkenswert ist bei Hannah Jenkins, dass sie nur nicht mehr Englisch sprechen konnte. Michale Madeja erklärt, dass die Zweisprachigkeit nicht genau in denselben Regionen verankert sein muss, sondern dass die zweite Sprache in einem anderen Bereich liegen kann. Wird das Areal zerstört, in dem eine bestimmte Sprache gespeichert ist, dann ist sie verloren, aber die andere funktioniert weiter fehlerfrei.

Sind die Nervenzellen zerstört, dann muss die Sprache neu erlernt werden. Genau das ist auch bei Hannah Jenkins der Fall, sie hat wieder Englisch gelernt. Michael Madeja sagt, dass es leichter sei, wenn man die Sprache zum zweiten Mal lernen müsste. Hannah Jenkins spricht wieder Englisch, aber es fällt ihr nicht mehr so leicht wie vor dem Unfall.

Das Bild ist ein Symbolbild und zeigt nicht Hannah Jenkins.

Mehr zum Thema: