Prostata

Männer kennen ihren Körper nicht

Männer haben leider wenig Ahnung, was in ihrer Hose los ist. Vor allem, wenn es mal Probleme gibt. Das hat eine Befragung der European Association of Urology ergeben.

Bei der Umfrage zum Thema Männergesundheit haben zum Beispiel drei Viertel der männlichen Befragten gesagt, sie wüssten nicht, welche Symptome bei Prostatakrebs auftreten. Nur knapp mehr als einer von fünf Männern (22 Prozent) konnte sagen, wo die Prostata überhaupt ist. Unter den befragten Frauen wussten das immerhin 28 Prozent. Befragt wurden 2500 Männer und Frauen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und Spanien.

Männer wissen wenig über die Prostata

Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Ilka Knigge erklärt, dass die Prostata zwischen der Blase und dem Ende des Darms liegt und die Harnröhre umschließt. Dafür, dass sie ziemlich wichtige Aufgaben übernehme, sei es schon erstaunlich, dass gerade Männer so wenig über sie wissen, so Knigge. Die Prostata ist eine Drüse und produziert einen Teil der Samenflüssigkeit. Frauen haben deswegen keine Prostata – auch wenn laut der Befragung 54 Prozent der Männer und sogar 37 Prozent der Frauen glauben, Frauen hätten ebenfalls diese Drüse im Körper.

Früherkennung ist sehr wichtig

Oft erkennen Männer nicht, dass mit ihren Geschlechtsorganen etwas nicht stimmt. Die häufigste Krebserkrankung bei Männern in Europa ist Prostatakrebs. Darum ist Vorsorge sehr wichtig. Man kann schon auch erstmal selbst tasten, sagt der Urologe und Autor Volker Wittkamp. Aber den Gang zum Arzt erspart das nicht, denn etwas Erfahrung benötige das schon, gibt er zu bedenken. Urologen, die auf Krankheiten der Geschlechtsorgane des Mannes spezialisiert sind, können Veränderungen leicht erkennen. Aber ganze 40 Prozent der Befragten wussten nicht einmal, was ein Urologe macht. 

"Da muss man schon auch Erfahrung haben, damit man da was ertasten kann. Aber auch da gilt: Wenn man an die Prostata rankommt und denkt: 'Was hab ich denn da?', dann einfach zum Arzt gehen."

Die Hoden kann man natürlich einfacher abtasten als die Prostata. Urologen empfehlen das auch. Gerade bei der Risikogruppe für Hodenkrebs: Männer im Alter zwischen 16 und 44 Jahren. Volker Wittkamp empfiehlt, die Hoden unter der warmen Dusche abzutasten, denn durch die Wärme kommen diese etwas weiter aus dem Körper heraus.

"Am besten den Hoden locker in die Hand nehmen und zwischen Daumen und Zeigefinger von oben bis unten abfahren."
Volker Wittkamp, Urologe

Wichtig sei, dass sich der Hoden prall-elastisch anfühlt und keine Verhärtungen zu erfühlen sind, so der Urologe. Dass der Hoden etwas schmerzt, wenn man drauf drückt, sei normal. Einmal im Monat sollten Männer so mit dem Daumen und Zeigefinger ihre Hoden überprüfen, sagen Ärzte. 

Mehr zum Thema:

  • Der Arzt, dem die Männer vertrauen sollten  |   Leider klappt das mit dem Vertrauen nicht so richtig. Das liegt nicht an Volker Wittkamp, sondern an den Männern. Die gehen einfach nicht so gerne zum Urologen.
  • Ein paar Zentimeter Penis  |   Ach, der Penis. Es gibt so viel zu diskutieren, wissen und philosophieren, wenn es um die Handvoll Zentimeter zwischen den Beinen des Mannes geht.