Es ist inzwischen Tradition, dass wir in der letzten Eine Stunde Film des Jahres zurückblicken auf die Filme und Serien, die uns in den vergangenen zwölf Monaten hängen geblieben sind. Die wollen wir euch für die Zeit zwischen den Jahren ans Herz legen.

Tom Westerholt und Anna Wollner haben das Jahresarchiv geplündert und einige Schätze ausgegraben. Was hat in diesem Jahr wirklich begeistert, was lohnt sich jetzt noch nachzugucken, bevor das neue Jahr mit vielen neuen Filmen und Serien in den Startlöchern steht? Welche Gäste – nationale wie internationale – haben Eindruck hinterlassen? Es ist eine Menge zusammen gekommen.

Lohnenswertes zum Nachschauen

Ein paar Überraschungen sind ausschließlich im Podcast zu hören. Unter anderem schauen wir aber noch einmal in "Top Gun", in "Bullet Train", in "Licorice Pizza", in "Solutions" in "Pornfluencer", in "The Bear", in "Station Eleven", in "Funeral for a Dog" oder auch in "Arde Madrid". Es gibt einiges zu gucken für alle Film- und Serien-Nachholer*innen.

Kotzen im Düsenjet

Wir hören Sandra Bullock über Channing Tatums Penis reden, Miles Teller übers Erbrechen im Düsenjet, hören Robert Pattinson zum Thema "gelernt ist gelernt" und Lupita Nyong’o zum Abschiednehmen von einem Freund. Albrecht Schuch und Julia Becker sprechen über Herausforderungen am Set. Außerdem erinnern wir uns an viele andere spannende Begegnungen in diesem Jahr. Ein Jahresrückblick von Schenkelklopfer-Comedy bis hin zum Tränen-Drama.

In diesem Beitrag enthaltene Kapitel:
  • Rückblick Blockbuster 2022
  • Rückblick Arthouse-Kino 2022
  • Rückblick Doku 2022
  • Rückblick Serien 20220
  • Rückblick Gäste 2022