Wie kann Frau am besten kommen? Wir stellen euch zwei Online-Angebote vor, die bei der Suche nach der Antwort helfen: Eine Anleitung zur Selbstbefriedigung und Pornos für die Ohren. 

Persönlichen Tipps für nützliche Handgriffe zum Stimulieren der Vulva. Das bietet die Online-Plattform OMGyes. Gegen Geld gibt es zwölf Videos zu sehen, in denen US-Amerikanerinnen offen über ihre Lieblingstechniken beim Masturbieren sprechen: Hochschaukeln, Umspielen, Akzente setzen.

"Viele denken, wenn sie einen Orgasmus haben, dann war es das. Aber durch mehr Wissen, kann es auch noch besser werden."
Rob Perkins, Mitbegründer von OMGYes

Besonderes Feature: Nach den Videos kann man sein neu erlerntes Wissen an interaktiven Darstellungen der Vagina der Frauen aus den Videos testen. Wenn man mit der Maus oder am Touchpad über die verschiedenen Stellen der Vagina streicht, geben die Frauen sogar Feedback.

Sex soll wie Kochen sein

Rob Perkins ist einer der Gründer der Webseite OMGYes. "Wir wollen, dass Sex mehr wie Kochen wird, wo Leute sich nach neuen Rezepten umsehen, experimentieren, neue Dinge ausprobieren", erklärt er. Sex soll schließlich Spaß machen.

Stimulation über die Ohren

Bei der deutschen Internet-Plattform femtasy geht es darum das Kopfkino bei Frauen mit erotischen Audio-Geschichten anzuregen. 

"Frauen ist die Phantasie ganz wichtig und andere Erotik-Angebote erschlagen die Phantasie eher. Bei visuellen Inhalten bleibt kaum Raum selbst kreativ zu werden."
Nina Julie Lepique, Mitbegründerin von femtasy

Bei der Entwicklung der rund 100 erotischen Geschichten haben die Macher von femtasy mit über 1700 Frauen gesprochen. Wir hören in eine der Audio-Geschichten rein.

Mehr über die weibliche Lust bei Deutschlandfunk Nova: