In der Pflege gibt es zu wenig Personal und zu wenig Geld, aber ein Problem wird kaum besprochen: sexuelle Belästigung in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen.

Buzzfeed Deutschland hat vor Kurzem mit über 150 Pflegekräften gesprochen. Die meisten haben angegeben, dass sie bei der Arbeit schon einmal sexualisierter Gewalt ausgesetzt waren.

Auch Anita Brieskorn hat solche Erfahrungen gemacht. Nach acht Jahren als Pflegerin in Altenheimen und ambulanten Diensten war sie körperlich und psychisch stark angegriffen. Heute unterrichtet sie Altenpflegeschülerinnen und bekommt dadurch mit, dass Belästigung in dem Bereich weiterhin oft vorkommt.

"Im Pflegebereich kenne ich eigentlich fast keine Person, die damit nicht in irgendeiner Form damit Berührungspunkte gehabt hat."
Anita Brieskorn, ehemalige Pflegerin

Die Belästigungen, so Brieskorn, reichen von verbalen Übergriffigkeiten bis zu konkreten Grapschereien oder dass Personen versuchen, die Pflegekraft ins Bett zu ziehen. Die Täter sind auch nicht nur demente oder verwirrte Menschen. 

"Die meisten Übergriffe habe ich da mitbekommen, wo Menschen im vollen Besitz ihrer geistigen Kräfte sind - egal ob im Krankenhaus oder im Pflegeheim."
Anita Brieskorn bildet heute Pflegerinnen und Pfleger aus

Zur Belästigung kommt dazu, dass viele Chefs die Probleme ignorieren oder zumindest nicht offensiv angehen, erzählen Pflegekräfte bei Twitter und auch Anita Brieskorn. Sie versucht, das Thema sexuelle Belästigung aus der Tabu-Ecke rauszuholen. 

Sie spricht mit ihren Pflegeschülern und -schülerinnen sehr offen über sexuelle Belästigung. Vom Arbeitgeber müssten klare Strukturen geschaffen werden, und die Leiter und Leiterinnen sollten sich hinter die Pflegekräfte stellen, fordert Brieskorn.

Bundesweit fehlen mehrere zehntausend Pfleger und Pflegerinnen. Die Situation wird sich zwar noch verschärfen in den nächsten Jahren, aber dadurch könnte sich das Problem der sexuellen Belästigung gleichzeitig verbessern, hofft Anita Brieskorn. Denn zum Teil sei es auch eine Generationenfrage, so Brieskorn. Unsere Großeltern hätten oft noch ein ganz anderes Verständnis von sexueller Selbstbestimmung und definierten Belästigung anders als die nachfolgende Generation. 

Mehr zum Thema Pflege:

  • Pfleger aus Vietnam | Immer weniger Deutsche wollen Pfleger werden. Nun soll ein Programm die Lücke stopfen – mit jungen Menschen aus Vietnam.
  • Zeitarbeit statt Pflegenotstand | Die Große Koalition will 8000 neue Stellen in der Pflege schaffen. Viel zu wenig, sagen Kritiker.