Flüchtige Berührungen, dreistes Begrapschen, verbale Anzüglichkeiten – die Reihe der sexuellen Belästigungen am Arbeitsplatz ist lang. Eine klare Definition, was sexuelle Belästigung ist, könnte helfen.

In der die Studie "Prävention sexueller Belästigung", die die Berliner Charité zusammen mit der Hans-Böckler-Stiftung gemacht hat, sind die Betriebsvereinbarungen von 120 Unternehmen und Betrieben ausgewertet worden. 

Das Ergebnis: 

  • In manchen Betrieben findet sexuelle Belästigung gar keine Erwähnung, 
  • bei anderen ist es ein Unterpunkt von Mobbing, und 
  • nur in der Hälfte der Betriebsvereinbarungen gab es konkrete Empfehlungen dazu, wie bei sexueller Belästigung vorgegangen werden soll.

​Wie sollte die Betriebsvereinbarung über sexuelle Belästigung aussehen?

  • Definition: Was ist sexuelle Belästigung?
  • Ansprechpartner im Betrieb für Fälle sexueller Belästigung benennen.
  • Möglichkeit der anonymen Anzeige
  • Opfer- und Täterschutz
  • Aufforderung an Dritte – insbesondere Vorgesetzte-, gegen sexuelle Belästigung einzuschreiten

Mehr zu sexueller Belästigung am Arbeitsplatz: