2019 soll mit der Zeitumstellung Schluss sein - so wollen es die EU-Bürger. Bleibt die Sommerzeit oder die Winterzeit? In einer aktuellen Umfrage sprechen sich die meisten für die Sommerzeit aus - besonders die Teilnehmer zwischen 14 und 29 Jahren.

In der Nacht von Samstag (27.10.) auf Sonntag werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Mit diesem unbeliebten Ritual könnte es bald vorbei sein. Die letzte verpflichtende Zeitumstellung in der EU ist für den 31. März 2019 geplant. Die EU-Mitgliedsländer sollen danach selbst über die Zeitumstellung entscheiden.

Bei einer Online-Befragung der EU-Kommission hatten sich im August 84 Prozent der Teilnehmer für eine Abschaffung der Zeitumstellung ausgesprochen. Die meisten Menschen votierten für eine dauerhafte Sommerzeit. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker machte die Abschaffung der Zeitumstellung zu seiner persönlichen Mission. Überraschend war bei der Befragung das klare Ergebnis und die hohe Zahl der EU-Bürgerinnen und Bürger, die mitgemacht haben: 4,6 Millionen waren es.

51 Prozent für die Sommerzeit

Eine Umfrage des Magazins Focus - im aktuellen Heft veröffentlicht - bestätigt diesen Trend für Deutschland. Das Ergebnis ist aber in der Frage, welche Zeit denn nun bleiben soll, weniger deutlich. Eine Mehrheit von 51 Prozent möchte, dass die Sommerzeit bleibt. 

Dann müssten wir also im März 2019 zum letzten Mal umstellen. 42 Prozent sind für Winterzeit. 7 Prozent sind unentschieden oder machten keine Angaben. Bei den 14- bis 29-Jährigen war die Entscheidung für die Sommerzeit deutlicher: 66 Prozent möchten die dauerhafte Sommerzeit und nur 27 Prozent die andauernde Winterzeit.

"Die meisten Deutschen wollen die Sommerzeit behalten, falls die Zeitumstellung abgeschafft wird. Vor allem die Jüngeren sind für die Sommerzeit."
Anna Kohn, Deutschlandfunk-Nova-Reporterin

Die Regierungen haben nicht mehr viel Zeit. Bis Ende des Jahres sollen sie Stellungnahmen bei der EU-Kommission abgeben. Diese Entscheidungsfreiheit der Mitgliedsstaaten könnte allerdings dazu führen, dass wir die Uhren an den Landesgrenzen umstellen müssen.

"Es könnte sein, dass ein Nachbarland dann eine andere Zeitzone hat, als das daneben."
Anna Kohn, Deutschlandfunk-Nova-Reporterin

Zuletzt war die Sommerzeit in Deutschland im Jahr 1980 wieder eingeführt worden. In allen drei Zeitzonen in der EU werden die Uhren seit 1996 geschlossen auf Sommer- und Winterzeit umgestellt.

Mehr zum Thema Zeitumstellung bei Deutschlandfunk Nova: