Forscher haben den GJ1132b gefunden - ein der Erde ähnlicher Planet. Besonders an ihm ist: Mit 39 Lichtjahren Entfernung liegt er quasi vor unserer Haustür.

Seit einiger Zeit suchen Astronomen im Umkreis von 100 Lichtjahren um die Erde nach roten Zwergen. Diese sind die häufigsten Sterne in unserer Milchstraße. Um sie herum kreisen in der Regel eine Menge Planeten. Etwa der GJ1132b - ein der Erde ähnlicher Planet und mit 39 Lichtjahren Entfernung von der Erde erstaunlich nah. Forscher haben ihn jetzt entdeckt.

Um einen Planeten in so einer Entfernung zu finden, benutzen Forscher Roboter-Teleskope, die das Licht der Sterne beobachten. Kreist ein Planet um einen Stern, verdunkelt sich das Licht immer wieder ein bisschen. Wie oft und wie viel das Licht sich verändert, gibt Aufschluss darüber, wie groß der Planet ist. GJ1132b ist nur 16 Prozent größer als die Erde.

An der Schwankung des Lichts können die Wissenschaftler erkennen, wie stark der Planet an dem Stern "zieht" und seine Anziehungskraft und damit die Masse errechnen. Die ist um 60 Prozent höher als die der Erde. Das lässt die Forscher annehmen, dass er aus Gestein besteht.

"Es gibt einen großen Unterschied zur Erde. Die Temperatur auf GJ1132b ist nämlich deutlich höher als bei uns, weil er so nah um seinen Stern kreist und außerdem eine Seite dem Licht dauerhaft zugewandt hat."
Anna Beerlink, DRadio-Wissen-Nachrichten

Der GJ1132b ist aber kühl genug, um eine Atmosphäre zu haben. Das ist für Astronomen eigentlich das Interessanteste. Bisher hat man nur wenige Gesteinsplaneten gefunden, bei denen das der Fall ist.