Egal, wie lecker der Burger auch ist – am Ende hängt einem immer der ganze Soßenmatsch an den Fingern. Das muss aber nicht so sein. Im Netz kursiert gerade eine wirklich bahnbrechende Lösung für dieses Problem. Und wir haben noch weitere Tipps für euch, wie ihr besser esst und trinkt.

"Ihr müsst den Burger umdrehen."
Anna Kohn, Deutschlandfunk Nova

Die untere Brötchenhälfte sifft total schnell durch, weil sie einfach nicht so viel aufnehmen kann wie die obere Hälfte. Die ist traditionell dicker, sozusagen die Krone. Wenn ihr den Burger umdreht, sickert die Soße in den oberen Teil und nervt euch nicht. Großartigerweise könnt ihr - je nach Laune - sogar zwischen zwei Möglichkeiten wählen:

  • Ihr dreht den Burger direkt auf dem Teller komplett um (wenn die Krone gewölbt ist, kann das aber eine wackelige Angelegenheit werden).
  • Ihr lasst ihn erst mal so, wie ihr ihn bekommt und dreht ihn erst auf dem Weg in den Mund um, also immer erst kurz vor jedem Bissen.

Simon Dukes vom Blog Burger Lad hat uns mit dieser Weisheit beglückt. Er sagt: Burger werden nur aus ästhetischen Gründen mit der Krone nach oben serviert.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Nachdem wir euer Alltagsleben jetzt bereits nachhaltig verändert haben, machen wir es jetzt noch besser und haben weitere Tipps für euch:

Cupcake-Creme in die Mitte umlagern!

Cupcakes haben oben oft eine fette Creme drauf. Meistens vernascht man die erst komplett, bevor man sich dem langweiligen Teig widmet. Das geht besser: Ihr dreht einfach den oberen Teil des Cupcake ab – also etwas Teig plus die Creme – und packt das Ganze dann einfach andersrum wieder auf den unteren Teil drauf. So landet die Creme in der Mitte!

Einfach in die Kiwi beißen 

Eine Kiwi zum Beispiel könnt ihr mit Haut und allen Haaren essen! Ihr könnt einfach reinbeißen wie in einen Apfel. Das ist natürlich praktisch für unterwegs. Das aufwendige Auslöffeln kann entfallen. Allerdings solltet ihr sie bitte vorher waschen – und nur die Schale von Bio-Kiwis essen.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Asia Takeaway mit Teller

Asiatisches Essen zum Mitnehmen bekommt ihr ja oft in so kleinen weißen Pappschachteln. Die könnt ihr auseinanderfalten, dann sind sie ein Teller.

Getränke eingießen 2.0

Auf einem Festival hat Anna Kohn von Deutschlandfunk Nova noch diesen Trick gelernt: Milch oder Saft lassen sich am besten aus einem Getränkekarton eingießen, wenn ihr die Packung andersherum haltet. Intuitiv ist ja die Öffnung, die ihr aufdreht, nah am Glas dran - dann blubbert es aber manchmal so und fließt daneben. 

Wenn ihr die Packung aber dreht, so dass die Öffnung an der höher gelegenen Seite des Getränkekartons liegt, dann fließt die Flüssigkeit eurer Wünsche ohne Probleme heraus (und zwar in einem Bogen, ohne über die Verpackungsoberfläche zu laufen und den dort befindlichen Schmutz abzuspülen). 

Mehr zum Thema: