• Abonnieren
  • Spotify
  • iTunes
  • Google

Ihr wollt ein Rad, das auf keinen Fall gestohlen wird. Netzbastler Moritz Metz empfiehlt, es zu verunstalten. Für diese Folge von Netzbasteln hat er es vorgemacht. Und er hat außerdem die Probe aufs Exempel gewagt: 40 Stunden stand das Fahrrad in Berlin-Kreuzberg herum, aber stehlen wollte es keiner.

Rund 80 Fahrräder werden allein in Berlin pro Tag gestohlen, in Pandemiezeiten mit Fahrradboom und geschlossenen Geschäften manchmal sogar mehr - und dabei ist die Hauptstadt nach Leipzig, Münster und Bremen erst auf Platz vier der Fahrradiebstahl-Städte.

Diebesgut am Stück oder in Einzelteilen verscherbeln

Manche Diebe verkaufen das Rad wohl direkt wieder an der nächsten Straßenecke, andere wiederum zerlegen die Räder und verkaufen die Einzeilteile. Professionelle Banden kundschaften tags, klauen bei Nacht und vertreiben die gestohlenen Räder per Lieferwagen ins Ausland, manchmal sogar "auf Bestellung".

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren  Datenschutzbestimmungen.

Würde ein Rad, das seine echten Qualitäten durch maskenbildnerisch erzeugte Hässlichkeit verschleiert, noch immer geklaut werden? Netzbastler Moritz Metz macht den Versuch und verhässlicht ein 20 Jahre altes Herren Trekking-Cityrad, das er bei einer nachbarschaftlichen Hof-Aufräumaktion vor dem Verschrotten gerettet hat. Wie lange bleibt es im Graefekiez, einem von Berlins Fahrradklau-Hotspots vor Diebeshänden verschont?

In seinem Keller hat Moritz noch ein vor der Verschrottung gerettetes Herren-Citybike. Der Vorbesitzer war froh, das Gefährt los zu werden. Auch wenn es mit etwas Arbeit noch gut funktioniert, hat es seine schönsten Tage längst gesehen.

    Kellerfund: Ein Fahrrad, das entsorgt werden soll,
    © Deutschlandfunk Nova | Moritz Metz
    Kellerfund: Dieses Rad ist zwar nicht mehr schön, ließe sich aber mit etwas Arbeit wieder fit machen.

    Mit Heißkleber und Rostschutzfarbe erzeugt Moritz eine
    Fake-Schweißnaht am Oberrohr - das lässt den vermeintlich gebrochenen
    Rahmen komplett wertlos erscheinen.

    Der scheinbar gebrochene Fahrradrahmen lässt das Rad wertlos erscheinen.
    © Deutschlandfunk Nova | Moritz Metz
    Der scheinbar gebrochene Rahmen lässt das Fahrrad wertlos erscheinen und schreckt Diebe ab.

    Auch weitere Verunstaltungsmaßnahmen in Verbindung mit dem
    vorhandenden Flugrost sollten das Rad für jeden vernünftigen Fahrraddieb
    als nicht lohnenswert erscheinen lassen.

    Das Fahrrad wird verunstaltet, damit es nicht von Dieben gestohlen wird.
    © Deutschlandfunk Nova | Moritz Metz
    Verunstaltung erfolgreich abgeschlossen.

    Testbeginn - Freitagabend am Kottbusser Damm in Berlin-Kreuzberg. Das Rad wird ohne Schloss im Freien abgestellt. Nun heißt es warten...

    Ein unangeschlossenes Rad steht über Nacht auf einem öffentlichen Platz in Berlin Kreuzberg.
    © Deutschlandfunk Nova | Moritz Metz
    Die Challenge: 40 Stunden lang muss das Fahrrad unangeschlossen stehen bleiben, um zu testen, ob das Experiment geglückt ist.

    Es hat funktioniert! 40 Stunden später steht das Fahrrad immer noch da. Selbst an einem Hotspot für Fahrraddiebstahl wurde das verunstaltete Rad nicht geklaut.

    Ein unangeschlossenes Rad auf einem Platz in Berlin Kreuzberg.
    © Deutschlandfunk Nova | Moritz Metz
    Challenge gewonnen!

    Wie fahrtüchtig sind eure Räder?

    Diese sieben Punkte des Netzbasteln-Frühjahrs-Checks solltet ihr prüfen

    1. Probefahrt, lockere Schrauben nachziehen und Lager prüfen, ggf. Steuerlager sachte nachziehen.
    2. Kette reinigen und sachte fetten, siehe Kettenpflege-Sendung Netzbasteln 78.
    3. Beleuchtung prüfen, so wie in Netzbasteln 88.
    4. Reifen aufpumpen auf genügend Profil, auf Beschädigungen, zum Beispiel Rissigkeit prüfen, wie in Netzbasteln 95.
    5. Bremsen testen und gegebenenfalls nachstellen, so wie in Netzbasteln 117.
    6. Prüfen, ob die Laufräder und Pedale rund laufen oder ob erstere ggf. nachzentriert werden müssen wie in Netzbasteln 128.
    7. Und nicht zuletzt die Bowdenzüge testen und die Schaltung checken, so wie in Netzbasteln 139.