Es ist so weit, glaubt Wissenschaftsjournalist und Elementarteilchen-Physiker Ranga Yogeshwar: Die Maschinen beginnen damit, uns zu programmieren!

Laptop, Tablet, Smartphone: Von morgens bis abends nutzen wir digitale Geräte. Sie haben starken Einfluss auf unser Verhalten, auch, wenn das für uns oft unmerklich passiert. Die Uhr war wahrscheinlich der allererste Apparat, den wir am Körper getragen haben, sagt Ranga Yogeschwar in seinem Vortrag auf der re:publica 2018. Sie wurde abgelöst vom Smartphone, das mittlerweile ein Teil von uns sei und uns verändere.

"Die Uhr war wahrscheinlich der allererste Apparat, den wir am Körper getragen haben. Die Uhr wurde abgelöst vom Smartphone. Es ist inzwischen ein Teil von uns und führt schon zu Veränderungen."
Ranga Yogeshwar, Physiker

Künstliche Intelligenz (KI) entwickele sich so rasant, dass wir bald gar nicht mehr zwischen ihr und menschlicher Intelligenz unterscheiden können dürften. Schon in vier Jahren, prognostiziert Yogeshwar, können wir nicht mehr feststellen, ob wir uns mit einem Menschen oder einer Maschine unterhalten. Schon jetzt gebe es in bestimmten Bereichen Deep-Learning-Systeme, die dem Menschen bei manchen Entscheidungen schon überlegen seien - etwa in der Medizin, aber auch im Bankensektor.

KI krempelt unser Leben um

KI werde unser Leben fundamental verändern, glaubt Yogeshwar. Bestimmte Berufe könnte es schon bald nicht mehr geben. Hotline-Mitarbeiter, aber auch Bankangestellte oder Notare sollten sich ihrer Jobs nicht zu sicher sein.  

Yogeshwar: Maschinen beeinflussen unsere Evolution

Das Verhalten der gesamten Menschheit werde sich durch solche Entwicklungen dramatisch verändern. Laut Yogeshwar wird es bald nicht mehr die Biologie sein, die evolutionäre Entwicklungen beim Menschen verursacht, sondern die Maschinen.

Kann KI moralisch entscheiden?

Deshalb wirft Ranga Yogeshwar in seinem Vortrag auch wichtige Fragen auf: Inwieweit können wir KI-Systemen vertrauen? Wie viel Verantwortung geben wir an sie ab? Und: Was ist mit moralischen Prinzipien?

Mehr zum Thema: