Stefan, 31, wollte endlich Sex mit einer Frau haben. Für das erste Mal hat er sich mit einer Escort-Dame im Hotel getroffen und erzählt, wie es war.

In der vergangenen Sendung "Eine Stunde Liebe" hat Stefan von seinem Plan berichtet, endlich Sex mit einer Frau zu haben. Er ist 31, streng christlich erzogen worden – und noch Jungfrau. Eine Escort-Frau soll ihm bei seinem Plan helfen. Jetzt erzählt Stefan, wie das Treffen im Hotel abgelaufen ist.

"Ich brachte zwei Pizzen mit und die erste halbe Stunde redeten wir einfach nur und lernten uns kennen."
Stefan (Name geändert)

Stefan hat lange überlegt, wie das erste Mal ablaufen könnte. Im Gegensatz zu einer Prostituierten erhofft er sich vom Treffen mit einer Escort "Girlfriendsex" – mit Kuscheln, Küssen, Streicheln und Massage. Und als Höhepunkt natürlich: miteinander schlafen.

"Sex in der Realität ist so viel langweiliger, als es die Pornos mir davor verkauft haben. Das nimmt mir aber auch den Leistungsdruck, den ich mir davor aufgebaut habe."
Stefan

Nach seinem ersten Mal ist Stefan erleichtert. Klar ist aber auch, dass er noch mehr dazulernen will. "Man muss wirklich keine Angst davor haben zu versagen", erzählt er hinterher. Schuldgefühle plage ihn nicht, wie er davor befürchtet hatte.

"Ich dachte, dass ich ein total schlechtes Gewissen hätte als Christ. Aber da war nichts, was mein Herz belastet hat."
Stefan

Vor dem ersten Mal: