Jeden Tag schreibt Lsjbot 7200 Wikipedia-Artikel. Inzwischen hat das Computerprogramm fast drei Millionen Einträge erstellt - das sind etwa 10 Prozent aller Texte des Lexikons. Die deutsche Wikipedia-Community verzichtet allerdings auf diesen fleißigen Kollegen. Für sie ist das eine Grundsatzfrage.

Der Lsjbot schreibt nicht über alles; er hat seine Lieblingsthemen. Ortsartikel zum Beispiel. Das Computerprogramm pickt sich etwa eine der 13.000 kleinen Gemeinden in Deutschland heraus, legt einen Text mit ein paar rudimentären Informationen an und setzt noch einen passenden Kartenausschnitt dazu. Auch Texte über Tierarten gehören zum Repertoire des Programms.

Lsjbot schreibt viele Wikipedia-Artikel, aber unvollständige

Die Artikel sind sehr unvollständig. Das soll, so der Wunsch vom schwedischen Bot-Entwickler Sverker Johansson, die User motivieren, dort zusätzliche Informationen einzutragen und so ihren Einstieg in die Wikimedia-Community zu finden. Ob das tatsächlich so funktioniert, ist fraglich. Die Anzahl der Artikel im schwedischen Wikipedia hat sich durch Lsjbot verdreifacht und ist drauf und dran, die deutsche Wikipedia mit 1,7 Millionen Einträgen zu überholen. Die Zahl der Autoren aber stagniert in Schweden, sagt Thiemo Mättig von Wikimedia Deutschland.

"Man muss auf jeden Fall hinterfragen, ob das noch ein gesundes Wachstum ist. Die Zahl der Autoren hat sich nicht weiter erhöht - und die müssen sich nun um drei mal so viele Artikel kümmern."
Thiemo Mättig von Wikimedia Deutschland

In Deutschland kommt der Lsjbot nicht zum Einsatz. Denn ob man überhaupt zulassen will, dass Computerprogramme ganz automatisch Artikel anlegen sollen, ist eine Grundsatzfrage. "Die deutsche Community sagt ganz deutlich: Wir wollen keine automatisch angelegten Artikel haben", so Wikimedia-Mann Thiemo Mättig. Was es aber gibt, sind Bots, die Informationen sammeln, aus internationalen Wikipedia-Seiten Fakten übernehmen und im deutschen Angebot Zahlen aktualisieren, Einwohnerzahlen zum Beispiel. Thiemo Mättig stellt fest: "Das sind Routine-Aufgaben, die für einen Menschen eine Strafe wären."