Die britische Fluggesellschaft Virgin Atlantic hat die Regel abgeschafft, dass Flugbegleiterinnen während der Arbeit geschminkt sein müssen. Feiert sich die Airline damit nur selbst oder bricht jetzt ein neues Zeitalter an?

Virgin Atlantic nennt die Verabschiedung von der Schminkpflicht eine "große Veränderung" für die Branche. Bisher mussten die Flugbegleiterinnen dort mindestens Rouge, Mascara und roten Lippenstift tragen, berichtet Anke van de Weyer von Deutschlandfunk Nova.

Ungeschminkt und mit Hose

Stichtag war passenderweise der Weltfrauentag: Die Stewardessen dürfen sich jetzt aussuchen, ob sie sich für die Arbeit weiterhin schminken möchten. Und auch bei den Auswahlmöglichkeiten für ihr Outfit hat sich was geändert.

"Nicht nur die Schminkpflicht ist weg. Die Flugbegleiterinnen bekommen als Standard-Outfit nun auch Rock UND Hose gestellt. Bisher gab es die Hose nur auf Nachfrage."
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk Nova
Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Viele andere Fluggesellschaften sind noch nicht im Jahr 2019 angekommen, was das Make-up angeht. 

Bei British Airways zum Beispiel dürfen die Stewardessen zwar Hosen tragen, die Schminkpflicht gibt es aber immer noch - von den Frauen wird unter anderem verlangt, dass sie Hautunreinheiten abdecken. Bei der Lufthansa wird um dezentes Make-up gebeten. Bei Emirates dagegen gibt es sogar eigene Make-up-Schulungen, um den Look der Stewardessen zu vereinheitlichen.

Emirates macht konkrete Vorgaben

Der typische Emirates-Look ist "noch polierter" als bei den meisten anderen Fluggesellschaften, sagt Anke van de Weyer. Den Stewardessen ist nur Nagellack in Nude-Tönen oder Rot erlaubt. Außerdem ist Lidschatten in Brauntönen Pflicht - und natürlich der rote Lippenstift in Emirates-Farbe.

Externer Inhalt

Hier geht es zu einem externen Inhalt eines Anbieters wie Twitter, Facebook, Instagram o.ä. Wenn Ihr diesen Inhalt ladet, werden personenbezogene Daten an diese Plattform und eventuell weitere Dritte übertragen. Mehr Informationen findet Ihr in unseren Datenschutzbestimmungen.

Für Männer gibt es zwar keine Schmink-, dafür aber eine Rasierpflicht.

In Videos, in denen Emirates-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus ihrem Arbeitsleben erzählen, berichten sie von stichprobenartigen Überprüfungen, in denen kontrolliert wird, ob die optischen Standards erfüllt werden. Bei den Männern geht das meistens eher in die Richtung: Schneide dir die Fingernägel und schau zu, dass du nicht dein halbes Frühstück zwischen den Zähnen hängen hast. Bei den Frauen gehört aber eben die Make-up-Kontrolle dazu.

"Am Ende führt das zu der Frage: Sieht eine ungeschminkte Frau ungepflegt aus?"
Anke van de Weyer, Deutschlandfunk Nova

Ist Schminke zwingend notwendig, damit eine Frau gepflegt aussieht? Wenn man die Logik vieler Airlines konsequent verfolgt, scheinbar ja, sagt Anke van de Weyer. Sie hält das aber für "völligen Quatsch" und findet die Entscheidung von Virgin Atlantic super.

Mehr zum Thema: